U17 – BW-Oberliga

U17
BW-Oberliga

b1_mannschaft-2018_2019

Kader

Hintere Reihe von links:  Reiner Seiz, Betreuer Tommy Winter, Finn Eberle, Din Mekic, David Bosch, Johannes Theurer, Paul Wennagel, Philipp Kusche, Pascal Frenz, Trainer Almir Mekic
Vordere Reihe: Sören Winger, Erik Dabberdt, Anton Rothwein, Fabian Bauer, Luca Mauch, Joey König
Es fehlen: Sebastian Luithardt, Fabian Berger, Trainer Michael Schweikardt

Saisonausblick

Die U17 hat sich mit einer souveränen und geschlossenen Mannschaftsleistung für die BWOL Saison 2018/19 qualifiziert.

In der allgemein kurzen Vorbereitungszeit ist es dem Trainerstab um Michael Schweikardt, Almir Mekic und Reiner Seiz wieder gelungen eine neue schlagkräftige Mannschaft für die Qualifikationsrunde zu formen. Mit einer guten Mischung aus den beiden Jahrgängen 2002/2003 wurde die anstehende Quali-Runde in Angriff genommen.

Als Vorbereitung diente das alljährlich gut besetzte TVB-eigene Philipp-Laible-Turnier, bei dem alle Spiele gewonnen wurden und dadurch viel Selbstvertrauen getankt wurde.

Und so startete auch schon am 6. Mai die erste Qualifikationsrunde beim Gastgeber HSC Schmiden-Oeffingen. In ihrer Dreiergruppe setze sich die U17 gegen die beiden Gegner JH Flein-Horkheim (33:19) und JANO Filder (23:38) klar durch. Mit diesem 1. Platz hatten die Young Boys schon die Möglichkeit in der nächsten Qualifikationsrunde bei der JSG Balingen-Weilstetten am 10. Juni alles klar zu machen, um in die BWOL einzuziehen. In der gefühlt 45 Grad heißen Längenfeldhalle kamen die Young Boys aber zunächst gegen den SV Fellbach nicht richtig ins Spiel. Man konnte sich zwar etwas absetzen, aber Fellbach kam noch einmal heran und nach spannenden Schlussminuten stand es 18:17 für den TVB. Beim 20:14 gegen den HSC Schmiden/Oeffingen zeigte die U17 dann eine souveräne Leistung. Mit guter Ab- wehrleistung und strukturierten Angriffen wurde die Führung stetig ausgebaut. Als beim Gegner zum Schluss die Kräfte nachließen, machte der TVB mit schnellen Kontern den Deckel drauf.

Da die U17 von Frisch Auf Göppingen aufgrund ihrer Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft bereits ein Freilos für die BWOL erhalten hatte, konnte sich aus der Württemberger Gruppe nur noch der Erstplatzierte direkt in die BWOL qualifizieren. Im Endspiel der zweiten Runde begann die JSG Balingen-Weilstetten konzentrierter und konnte sich gleich etwas absetzten. In der zweiten Hälfte kam der TVB aber immer besser zum Abschluss und konnte sogar noch aufschließen. In einer spannenden Schlussphase ging den Blau-Weißen aber die Spielzeit aus und so gewann die JSG verdientermaßen mit 19:17.

Damit verlief der Weg in die BWOL nur über die dritte Runde mit den Vertretern aus den Badischen und Südbadischen Verbänden beim Ausrichter SG Pforzheim/Eutingen. Beim ersten Spiel traf man auf die JANO Filder und erwischte einen Auftakt nach Maß. Mit dem 32:19 Endstand gingen die ersten 2 Punkte klar an den TVB. Im nächsten Spiel hieß der Gegner SG Meißenheim/ Nonnenweier. Die Südbadener zeigten schon gegen die SG Pforzheim ein gutes Spiel und so blieb die Partie bis zur Halbzeit ausgeglichen.

Nach der Halbzeit zogen die Young Boys jedoch mit 5 Toren davon und so wurde auch dieses Spiel klar mit 27:23 gewonnen. Der Einzug in die BWOL war damit bereits erreicht und das direkt im Anschluss statt ndende Spiel gegen den Gastgeber Pforzheim nicht mehr ausschlaggebend, aber dennoch wollten die Young Boys noch einmal eine gute Leistung zeigen.

Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten 19:19 Unentschieden. Mit einer schönen sportlichen Geste fei- erten anschließend beide Mannschaften zusammen den Einzug in das Oberhaus.

Danke auch an alle Eltern, Fans und Helfer, die uns tatkräftig angefeuert und unterstützt haben.

Die klasse Leistung von allen Spielern hat dazu beigetragen, dass auch mit der U17 alle Leistungsmannschaften des TVB in der Saison 2018/19 in den höchsten Spielklassen vertreten sind.

Die U17 freut sich auf eine spannende und herausfordernde Spielrunde und hofft auf viel Unterstützung vor allem bei den Heimspielen in der Bittenfelder Gemeindehalle.

U17 – Bezirksliga

U17
Bezirksliga

b2-mannschaft-2018_2019

Kader

Reihe vorne sitzend von links nach rechts: Timo Müller, Noah Behling, David Rometsch, Linus Feinweber, Dennis Brüdermüller;

Reihe hinten stehend von links nach rechts: Trainer Christopher Hilberg, Leon Fritz, Julian Stängle, Liam Siegle, Rinor Haxhimehmeti, Roman Wildenauer, Max Luithardt, Trainer Jürgen Ragg;

es fehlen: Zakariya Benyoub, Maksim Behr, Trainer Lorenz Eisele

Saisonausblick

Auch in diesem Jahr versuchte sich die B2 wieder an der Qualifikation zur Württembergliga. Doch leider scheiterte das Team aufgrund einer hohen Fehlerquote erneut völlig unnötig bereits im Bezirksvorentscheid. Trotz einiger Verletzungsprobleme im weiteren Verlauf der Qualifikation schaffte das Team dennoch den erneuten Einzug in die Bezirksliga.

Die vergangene Saison war geprägt von zwei völlig unterschiedlichen Gesichtern unserer B2. Die Jungs starteten gut in die neue Spielrunde und zeigten von Beginn an ihre ganzen spielerischen Fähigkeiten. Bis Weihnachten musste man sich lediglich dem souveränen Meister aus Fellbach sowie den Stuttgarter Kickers geschlagen geben, wobei man bei den Kickers mit einer Rumpftruppe und ohne Torhüter antreten musste. Vor der Weihnachtspause standen 16:4 Punkte auf dem TVB-Konto.

Das Jahr 2018 begann mit einer deutlichen Niederlage gegen Fellbach und einer schweren Gesichtsverletzung von Einem unserer Jungs. Danach fanden die Blau-Weißen nicht mehr zu ihrem wahren Leistungsstand zurück und be- legten nach einer Serie von 3:9 Punkten den 4. Platz in der Bezirksliga. Insge- samt konnte dennoch ein positives Fa- zit gezogen werden, insbesondere auch deshalb, weil es gelungen ist, diverse C-Jugendspieler während der Saison in die B-Jugend zu integrieren.

Bereits vier Wochen nach dem Saison- ende ging es für die neuformierte B2 mit der HVW-Quali weiter. Leider konnte das Team an den beiden Spieltagen nie in Bestbesetzung antreten und scheiter- te vorzeitig schon auf Bezirksebene.

Für die anstehende Qualifikation zur Bezirksliga hatte sich das Team vorgenommen, den schwachen Eindruck aus der HVW-Qualifikation zu korrigieren. Doch leider musste man auch dort kurzfristig auf wichtige Spieler krank- heitsbedingt verzichten. Die Bittenfelder agierten am Qualifikationstag sehr verunsichert und mussten aufgrund vieler eigener Fehler Niederlagen gegen den HC Winnenden, sowie gegen den TV Stetten hinnehmen. Lediglich im Spiel gegen die JSG Neustadt-Hohenacker ließ das Team phasenweise sein Können aufblitzen und zitterte sich mit einem klaren Sieg in die Bezirksliga.

Die kommende Bezirksligarunde wird das Team aktuell mit 13 bis 14 Spielern bestreiten, wobei auch dieses Jahr die Mehrzahl dem jüngeren Jahrgang angehört. Das bisherige Trainerteam Lorenz Eisele und Jürgen Ragg wird durch Christopher Hilberg ergänzt.

Das blau-weiße Team will in der Bezirks- liga wieder eine gute Rolle spielen und sich auf hohem Niveau weiterentwickeln. Insbesondere möchte man auch zeigen, dass die Leistungen in den Qua- li kationsturnieren nicht dem wahren Leistungsvermögen entsprechen.

Die Bezirksliga dürfte dieses Jahr sehr ausgeglichen sein. Neben den Derbys in Schwaikheim, Winnenden und Schmiden stehen auch diverse Spiele in Stuttgart (Team Stuttgart, Stuttgarter Kickers und Weilimdorf/Feuerbach) auf dem Programm. Komplettiert wird die Liga durch den TV Stetten.

Die B2 will auch in der kommenden Saison mit attraktivem und schnellem Handball die Zuschauer begeistern und möglichst viele Punkte auf der Habenseite verbuchen. Im Fokus steht aber unverändert alle Spieler individuell und als Team spielerisch weiterzuentwickeln.

×
Show