TVB-Grundschulliga powered by AOK

Der Nachwuchs ist mit Spaß und Eifer dabei!

Ab dem Schuljahr 2019/2020 startet die „TVB-Grundschulliga powered by AOK“. Ziel ist es, möglichst viele Kinder für den Handball zu begeistern, die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein zu fördern und somit ein nachhaltiges Bewegungsangebot zu schaffen.

Der symbolische Startschuss ist erfolgt: Im Vorprogramm des Württemberg-Derbys TVB Stuttgart gegen Frisch Auf! Göppingen fand vergangenen Sonntag in der Porsche-Arena ein Freundschaftsturnier statt. Auf diesem Weg präsentierten der Bundesligist und die AOK Ludwigsburg-Rems-Murr ihre Idee einer gemeinsamen Grundschulliga. Vier Mannschaften mit Kindern im Alter zwischen acht und zehn Jahren aus Winnenden, Schwaikheim, Bittenfeld und Großbottwar durften sich auf dem Spielfeld der Bundesligaprofis messen – mit zwei Siegen setze sich das Team aus Großbottwar als Gewinner durch.

Nach der Siegerehrung mit TVB-Maskottchen Johnny Blue war für die Kinder das gemeinsame Anfeuern ihrer Vorbilder beim Derby das abschließende Highlight des Tages.

Für Felix Lobedank, ehemaliger TVB-Spieler und mittlerweile als Sportwissenschaftler bei der AOK Ludwigsburg-Rems-Murr im Bereich der Gesundheitsförderung tätig, war die erste gemeinsame Aktion ein voller Erfolg: „Alle Teams waren mit ganzem Einsatz und jeder Einzelne mit viel Spaß dabei. Genau das ist das Ziel: Wir wollen die Kinder vom Handball begeistern und ihren natürlichen Bewegungsdrang nachhaltig unterstützen!“

Offiziell starten wird die „TVB-Grundschulliga powered by AOK“ zum Schuljahr 2019/2020. Günter Schweikardt, Leiter Sport- & Jugendkoordination des TVB, freut sich auf das gemeinsame Vorhaben und erläutert das Konzept, das eine Vor-Ort-Kooperation von Vereinen und Schulen vorsieht: „Vorgesehen ist ein wöchentliches Training an der Schule mit Unterstützung des Vereins. Pro Schuljahr gibt es zwei Spieltage, an denen die Grundschulen aus der Region ein von uns organisiertes Turnier spielen. Wir möchten auf diesem Weg auch Kinder erreichen, die bislang noch keinen engeren Bezug zum Handball haben.“

Neben Spaß am Handball stehen im Laufe des Projekts interessante interaktive Gesundheitsthemen von Seiten der AOK auf dem Programm. Ein gemeinsames Abschlussevent im Rahmen eines Bundesligaspiels des TVB Stuttgart bietet den Kindern die Möglichkeit, ihren Idolen nachzueifern und anschließend fleißig Autogramme zu sammeln. Zielgruppe sind Jungen wie Mädchen der dritten und vierten Klassen aller Grundschulen in der Region. Weitere Informationen stehen in wenigen Tagen auf der TVB-Homepage online. Für interessierte Vereine und Schulen ist Felix Lobedank von der AOK Ludwigsburg-Rems-Murr gerne Ansprechpartner (Tel.: 07141 – 136 230 felix.lobedank@bw.aok.de).

Hier das Informationsblatt als Download!

×
Show