Soziales Engagement

Hand in Hand mehr erreichen!

Worte sind gut, Taten sind besser. Ein als bekanntes Sprichwort, was sicher nicht in allen Lebensbereichen gilt, aber ganz bestimmt für die soziale Verantwortung. Auch für den TVB Stuttgart steht das soziale und gesellschaftliche Engagement an hoher Stelle. Anderen Menschen zu helfen, auch außerhalb der Halle, ist für den TVB eine Selbstverständlichkeit. Das soziale Engagement des TVB Stuttgart ist vielfältig. In verschiedenen Aktionen und Projekten, sowie langfristigen Kooperationen werden die Spieler und Mitarbeiter des TVB immer wieder mit eingebunden. Schließlich muss Verantwortung gelebt werden, um beispielhaft helfen zu können und so andere zum Mit- und Nachmachen zu inspirieren.

Förderkreis krebskranke Kinder e.V.

Seit 2010 besteht die Kooperation zwischen dem Förderkreis krebskranke Kinder e. V. in Stuttgart und dem TVB. Bei dem Bau des „blauen Hauses“nahe des Olgahospitals Stuttgart, in dem die Familien von krebskranken Kindern eine Unterkunft finden sollen, entstand das Projekt „Helfende Hände“. Kurz vor der Eröffnung halfen die Spieler beim Umzug und beim Aufbau von Möbeln. Es folgten gemeinsame Aktionen in der Porsche-Arena und bei Festen und sogar eine Trikotaktion von Seiten des TVB. Um dem Förderkreis bei der Suche nach Unterstützern und kräftigen Partnern weiterzuhelfen, zierte das Logo des Förderkreises krebskranke Kinder e.V. die Brust des TVB-Trikots für den Vorbereitungszeitraum. In der sonst so besinnlichen Vorweihnachtszeit besuchen jährlich Spieler des TVB die Kinderkrebsstation des Olgahospitals. Zusammen mit Maskottchen Johnny Blue zaubern sie einigen Kinder und Jugendlichen mit mitgebrachten Geschenken und Trikots ein Lächeln ins Gesicht. Wichtig ist dem TVB, dessen sozialen Verantwortung nachzukommen, den Kindern etwas Gutes zu tun und den Spielern einen nahen Bezug zur Realität zu geben.

Kinderlachen e.V.

Auch mit dem Spielertrikot für Kinderlachen e.V. besteht zukünftig eine Kooperation. Der wohltätige Verein setzt sich für sozial schwache und vom Leben gezeichnete Kinder ein, welche sich besondere Wünsche erfüllen wollen. Durch Auktionen von besonderen und einzigartigen Trikots oder Utensilien von Profilsportlern ersteigern sie Geld für die soziale Umsetzung der Projekte. Unser Torhüter Johannes Bitter und unser Spielmacher Michael Kraus, beide Weltmeister von 2007, ließen sich das nicht zweimal sagen und waren bei der Aktion sofort dabei. Ab Januar werden alte Trikots,Wimpel und Medaillen das Museum in Winnenden zieren und anschließend für den guten Zweck versteigert. Zusammen mit unseren Sponsoren, der Kreissparkasse Waiblingen und der AOK Ludwigsburg, machen wir uns schon seit einigen Jahren für den Nachwuchssport stark. Unter dem Motto „Hand in Hand“ haben wir eine Initiative zur Handballförderung in der Region ins Leben gerufen. Im Rahmen der Kooperation leiten jeweils zwei Spieler Trainingseinheiten exklusiv für Jugendteams, Schulklassen und Handballvereinen in der Region.

Kooperation Handball AG – Salier-Schulzentrum

Seit vier Jahren gibt es auch die Handball-AG in Kooperation mit dem TVB Stuttgart am Salier-Schulzentrum. Sie richtet sich an Gymnasiasten und Realschüler der 6.-9. Klasse.

Bundesligisten wie Felix Lobedank, Djibril M ́Bengue, Alexander Heib und Jürgen Schweikardt waren schon im Einsatz an der Schule. Den Profis geht es auch darum, den Kindern etwas zurückzugeben, denn die Nachwuchsarbeit liegt dem Verein besonders am Herzen. Gerne unterstützen wir auch Ihr Projekt in der Stuttgarter Region. Schreiben Sie hierzu einfach eine Mail mit allen Infos an Philipp Klaile (pk@tvb1898.de). Wir versuchen so viel wie möglich zu realisieren. Aber bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht alle Projekte supporten können.

×
Show