TVB unterliegt in Wetzlar

Zu Beginn gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Jogi Bitter kam mit zwei Paraden gut ins Spiel, ehe dann Max Häfner nach ca. 3 Minuten von der Mitte das erste Tor der Partie erzielte. Zwei wuchtige Tore von Michael Schweikardt folgten (2:2 / 2:3). Das 7:7 markierte Pfattheicher sehenswert aus dem Nullwinkel.
Nach gut 20 Minuten, nach dem Torhüter Wechsel bei Wetzlar kippte die Partie in Richtung der Hausherren und die erste 3 Tore Führung stand auf der Anzeigetafel.

In Minute 28 musste Späth verletzt vom Feld nachdem er den Arm von Cavor nach einem Wurf mit Wucht ins Gesicht bekommen hat.
Die 4 Tore Führung kam dank einer guten Parade von Bitter, kurz vor der Halbzeit nicht zustande (29. Minute). Sekunden vor Ende der 1. Halbzeit musste Röthlisberger nach intensivem Zweikampf am Kreis von der Platte. In Unterzahl gelang Pfattheicher fast der Kempa, der jedoch abgepfiffen wurde. Somit gingen die Hausherren mit 13:10 in die Kabine.

Die erste Aktion der zweiten Halbzeit gehörte dem TVB. Baumgarten holt einen 7-Meter raus, den Schagen sicher zum 13:11 verwandelte (32. Minute).
Auch die zweite Aktion gehörte den Gästen aus Stuttgart. Von Deschwanden fischte sich den Ball und traf aus leere Tor zum Anschluss. (33. Minute).
Mitwirken konnte auch wieder Späth in der zweiten Halbzeit. In Überzahl traf er per Aufsetzer zum 14:13. (34. Minute). Die nächsten Minuten gestalteten sich identisch. Wetzlar erhöhte auf 2 und TVB stellte umgehenden den Anschluss wieder her (15:14 / 16:15 / 17:16 / 18:17). Beim Stand von 18:17 verwandelte Max Holst seinen 5. 7-Meter zum 19:17. Sowohl Bitter als sich Maier hatten bis dato keine Chance. Beim 20:18 scheiterte Schimmelbnauer per Konter am Keeper der Hausherren (43. Minute). Kurz darauf machte er von Außen besser und traf zum 20:19. (45. Minute)

In der 50. Minute nahm Schweikardt seie 2. Auszeit und direkt anschließend verwandelte Schagen per 7m zum Anschluss (22:21, 51. Minute).
Beim 23:21 fängt der Keeper den Ball von Schmidt (55. Minute), ehe anschließend eine erneute Auszeit TVB nach einer Durststrecke von 5 Minuten ohne Tor folgte (56. Minute). Beim 7 gegen 6 trifft von Deschwanden nicht und Ivanisevic trifft aufs freie Tor. (24:21, 57. Minute). Holst machte mit deinem 104. 7-Meter Treffer in der laufenden Saison den Deckel drauf. (26:23).