Erneute Niederlage für den TVB in den letzten Sekunden

Nach den beiden Niederlagen vor heimischem Publikum gegen Leipzig und Berlin, musste der TVB Stuttgart auswärts gegen den Bergischen HC ran. Der Aufsteiger spielt eine überragende Saison und ist Anwärter auf einen Europapokalplatz.

Die Partie startete ausgeglichen, so stand es nach vier gespielten Minuten 2:2. Beide Tore für den TVB erzielte Schagen vom 7-Meter-Strich. Nach dem 4:4 in der 10. Minute gelang es dem BHC erstmals, sich mit zwei Toren abzusetzen (6:4; 12.). Doch der TVB ließ sich nicht abschütteln und konnte innerhalb kürzester Zeit durch zwei Tore von Späth wieder ausgleichen. Von Deschwanden war es, der die erste Führung in der 19. Minute für die WILD BOYS markierte (9:8). Diese Führung sollte bis zur 55. Minute die Letzte des TVB gewesen sein. Knapp zehn Minuten vor der Halbezeitpause agierten die Stuttgarter über einige Minuten unkonzentrierter und weniger konsequent. Dem Bergischen HC gelang es in dieser Phase des Spieles sich zwischenzeitlich mit bis zu vier Toren abzusetzen (14:10; 26.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte sich der TVB aber wieder fangen und unter anderem durch zwei Tore Schimmelbauer (29. & 30.) wieder in Schlagdistanz bringen. Beim Spieltand von 16:14 gingen die Mannschaften in die Kabinen.

Die zweite Hälfte gehörte auf Seiten der Stuttgarter Johannes Bitter. Er entzauberte viele Würfe der Gastgeber und konnte sich am Ende des Spiels mit insgesamt 14 Paraden auszeichnen. Mit Bitter im Rücken gelang es dem TVB in der 38. Spielminute wieder mit dem BHC gleichzuziehen (18:18). Bis zur 54. Minute nahm das Spiel stets den folgenden Verlauf: der Bergische HC legte ein Tor vor und der TVB Stuttgart hatte die passende Antwort parat. Besonders Schmidt, der am Ende auf acht Tore kam, setzte im Angriff entscheidende Akzente. Auch Bitters Gegenspieler Rutschmann wurde besonders in dieser Phase des Spiels immer stärker. Schweikardt netzte nach 55 gespielten Minuten ein und brachte den TVB damit erstmals seit dem 9:8 im ersten Durchgang wieder in Führung (27:26). Wieder war es Schweikardt, der nach dem darauffolgenden Ausgleich durch Boomhouver, den TVB in Führung brachte (28:27; 57.). Anderthalb Minuten vor dem Schlusspfiff hatte der TVB sogar die Möglichkeit, die Führung auf zwei Tore zu erhöhen. Schmidt scheiterte bei angezeigtem Zeitspiel aber an Rutschmann. So konnte der Bergischer HC durch Kotrc 45 Sekunden vor Schluss nochmals ausgleichen und das Spiel war wenige Sekunden vor Schluss wieder offen. Wie auch schon im letzten Spiel verlor der TVB mit dem Schlusspfiff; nach einem Stürmerfoul von Weiß konnte Darj zum Endstand von 29:28 einnetzen. Mit diesem Sieg hat die Mannschaft von Sebastian Hinze einen weiteren Schritt in Richtung der Europaplätze gemacht.

Das nächste Spiel steht für den TVB Stuttgart bereits am kommenden Donnerstag an. Dann geht es gegen den TSV GWD Minden vor heimischer Kulisse in der Stuttgarter SCHARRena.