U17 BWOL: Versöhnlicher Saisonabschluss der Young Boys

U17 BWOL: Rhein-Neckar-Löwen – TVB 33:26 (17:14)

Nach dem sensationellen Abschluss einer anstrengenden Woche mit 3 Spielen und einer maximalen Punkteausbeute von 6:0 Punkten, reisten die Young Boys zu ihrem letzten Saisonspiel in der BWOL nach Kronau zu den Rhein-Neckar-Löwen.
Die Junglöwen hatten im letzten Spiel gegen Balingen wichtige Punkte liegen lassen und es war zu erwarten, dass sie nun alles in die Waagschale werfen würden, um doch noch eine Chance auf die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft zu haben. Aber auch der TVB wollte nach den Erfolgen der letzten drei Partien unbedingt einen Sieg, um sich mit dem 5. Tabellenplatz direkt für die BWOL Saison 19/20 zu qualifizieren. Auch dieses Mal coachte Ulf Lindner von der U19 die Mannschaft an der Seitenlinie.
Gegen die körperlich überlegenen Junglöwen starteten die Young Boys zwar gut ins Spiel, aber man merkte schon von Beginn an, dass das heute ein Kraftakt werden würde. Die Hausherren legten vor und die Gäste versuchten dranzubleiben. So ging es über ein 8:8 (10 Min.) und nach einer überstandenen Zeitstrafe zum Spielstand von 12:10 (19 Min.). Die Rhein-Neckar-Löwen spielten konzentriert ihre Angriffe runter, während das Pech auf der Seite der TVB-Schützen lag. Gut gespielte Bälle landeten heute nicht im Badener Tor und so ging es mit einem gerechten 17:14 in die Kabine.
Die klare Kabinenansage, in der Abwehr agiler und konsequenter gegen die großgewachsenen Schützen vorzugehen und im Angriff konzentrierter und geduldiger seine Chancen herauszuspielen, konnte dann von den Young Boys nicht umgesetzt werden. Im Gegenteil, der Gastgeber legte seinerseits mit einer technisch nahezu perfekten Abwehr den Grundstein für einen 6:0 Lauf zum Spielstand 23:15 (32 Min.). Damit war die Partie durch und die RNL erhöhten den Spielstand kontinuierlich. Auch einzelne gute Aktionen konnten die deutliche Niederlage nicht verhindern und so wurde das letzte Spiel für die Young Boys in dieser Saison mit einem 33:26 Sieg für die Gastgeber abgepfiffen.
Damit belegte der TVB am Samstag vorerst Platz 5, während sich die Rhein-Neckar-Löwen noch die Chance auf die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft wahrten. Ausschlaggebend waren nun die Sonntagsspiele. Hier zeigte sich, wie wichtig die perfekte Punkteausbeute aus der letzten Woche war, denn FrischAuf! Göppingen hätte bei einem Sieg über Pforzheim dem TVB den 5. Platz noch abnehmen können. Die Pforzheimer hingegen mussten gegen Göppingen gewinnen, um ihre Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft sicher zu machen. Nachdem Pforzheim dann in Göppingen gewann, belegte der TVB nun endgültig den 5. Platz und hat sich damit für die nächste Spielrunde in der BWOL qualifiziert. Kurios auch, das Helmlingen erwartungsgemäß gegen Oftersheim/Schwetzingen gewann und damit aufgrund des direkten Vergleiches an den Rhein-Neckar-Löwen vorbeizog und nun als Tabellenzweiter ebenfalls zur Deutschen Meisterschaft fährt. Damit gehen alle Bundesligisten dieses Jahr leer aus.
Der Ausgang der Spielrunde zeigt aber auch, welches Niveau die BWOL in dieser Spielrunde zu bieten hatte und wie hoch die Leistungsdichte war. Der TVB, der beide Spitzenreiter einmal schlagen konnte, hat sich mit einem hohen Anteil an Spielern des jüngeren Jahrgangs respektabel präsentiert und bewiesen, dass der eingeschlagene Weg in der Jungendausbildung der Richtige ist. Mit 515 Zähler schossen die Young Boys die meisten Tore in der Liga. Mit 112 Saisontoren für den TVB schaffte es Philipp Kusche sogar in die Top 3 der BWOL-Torjäger, gefolgt von Joey König mit 89 Saisontreffern.
Wir bedanken uns bei den Trikotsponsoren BWPARTNER und HOME ELECTRIC.DE und allen Eltern, Trainern und Verantwortlichen für die Unterstützung.
Den Spielern des Jahrgangs 2002 Anton Rothwein, Eric Dabberdt, Philipp Kusche, Pascal Frenz, Leon Agner, Sebastian Luithardt, David Bosch, Finn Eberle und Fabian Berger wünschen wir bei ihrem Schritt in die A-Jugend alles Gute und weiterhin viel Erfolg im Blau-Weißen Trikot. Zeit zum Ausruhen gibt es nicht, da die Qualirunden für die A-Jugend WOL bereits Anfang April starten.
Der Jahrgang 2003 mit Sören Winger, Joey König, Jan Luca Mauch, Paul Wennagel, Fabian Bauer und Din Mekic hat nun Pause und kann sich mit den Neuankömmlingen aus der C-Jugend in aller Ruhe auf eine weitere spannende Saison in der BWOL vorbereiten.
Die TVB B-Jugend wünscht all seinen Fans eine gute Zeit und freut sich schon darauf, wieder alle bei interessanten und spannenden Heimspielen in der Bittenfelder Gemeindehalle begrüßen zu dürfen!