TVB II klettert auf den 4. Tabellenplatz

Allen Widrigkeiten zum Trotz gelang es den Bittenfelder BWOL-Handballern das Duell der Aufsteiger mit 37:34 (19:17 HZ) für sich zu entscheiden.

Zwar kehrte nach längerer Krankheit Philipp Porges zurück ins Team, da aber die A-Jugend zeitgleich spielte, musste der TVB II wieder mit einer ganz dünnen Spielerdecke antreten. Dadurch das Wolfgang Federhofer aus der dritten Mannschaft aushalf, hatte man zumindest einen weiteren Auswechselspieler. Es war schnell klar, dass es eine sehr torreiche Begegnung werden sollte. In der tempo- und torreichen Anfangsphase hatten die Gäste große Probleme mit dem druckvollen Spiel der Zizishausener. Besonders den ehemaligen Bundesligaspieler Cornelius Maas konnte der TVB II nicht stoppen. Bereits beim 3:4 nach vier Minuten waren sieben Tore gefallen. Dieses Tempo sollte zunächst auch bestehen bleiben. Die Hausherren nutzen nach knapp zehn Minuten die Fehler des TVB II und konnten sich bis auf drei Tore absetzten. Das es trotz der schlechten Defensive ein enges Spiel blieb, lag mal wieder an der guten Offensivleistung. Bis zur Pause konnte der drei Tore Rückstand sogar noch in eine zwei Tore Führung gewandelt werden.

Diese Führung war nach der Pause aber wieder schnell verspielt. Vielmehr lagen die Blau-Weißen in der 35. Minute plötzlich wieder mit einem Tor im Rückstand. Es sollte jedoch der letzte Rückstand gewesen sein. Fortan übernahm wieder der Gast die Begegnung. Die sich auf Grund der kurzen Deckung gegen Martin Kienzle ergebenen Freiräume, nutzte besonders Jonathan Buck aus. Er wurde mit elf Toren am Ende auch bester Schütze des Spiels. Eng wurde es noch mal nach einer doppelten Zeitstrafe gegen Martin Kienzle in der 47. Minuten. Da er bereits kurz vorher schon eine 2 Minuten Strafe bekommen hatte, war für ihn das Spiel vorzeitig beendet. Zizishausen konnte die 4-minütigen Überzahl für den Ausgleich nutzen. Doch mit toller Moral und viel Leidenschaft kompensierte der TVB II auch den Ausfall ihres gefährlichsten Offensivspielers. Es kam den Gästen in der Schlussphase zudem zu Gute, das der Zizishausener Trainer seinen an diesem Abend torgefährlichsten Spieler Cornelius Maas nicht mehr spielen ließ. Mit wichtigen Paraden sicherte der bis dahin oftmals machtlose Torhüter Nick Lehmann am Ende die beiden Auswärtspunkte mit ab.

Der TVB II bleibt mit dem dreizehnten Saisonsieg  weiterhin auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Das nächste Auswärtsspiel steht am 23.3. gegen den direkten Tabellennachbarn Köndringen-Teningen an.

Bis zum nächsten Heimspiel in der Bittenfelder Gemeindehalle müssen sich die Zuschauer noch etwas gedulden. Erst am 13.4. um 19:30 Uhr tritt der TVB II wieder in seinem Wohnzimmer an. Mit dem TSV Blaustein gibt sich der souveräne Tabellenführer die Ehre.

TVB II: Lehmann, Sdunek(TW), Porges, Gille 2, Wissmann 3, Kienzle 8, Bischoff 8/4, Buck 11, Federhofer, Heib 5, Galluccio