Sieg im Zipfelbachderby

B-Jugend Bezirksliga: TV Bittenfeld 2 – SF Schwaikheim  31:26 (13:12)
Zum Auftakt in die letzten drei Spielwochen gastierten die Sportfreunde aus Schwaikheim in der Gemeindehalle. Unsere B2 wollte an die gute Leistung des Hinspieles anknüpfen, dieses Mal sich aber auch mit einem Sieg belohnen.

Über die gesamte Spielzeit entwickelte sich das erwartet hartumkämpfte, aber stets faire Spiel. Die erste Hälfte verlief weitgehend ausgeglichen und kein Team konnte sich absetzen. Beim 8-8 in der 16. Spielminute war bereits achtmal der Ausgleich gefallen. In der Folgezeit leisteten sich die TVB-Jungs weniger Fehler als die Gäste und gingen dadurch mit 13-10 in Front. Doch Schwaikheim zeigte sich hiervon unbeeindruckt und schaffte Sekunden vor dem Pausenpfiff den erneuten Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel steigerte sich die Bittenfelder Abwehr deutlich und eroberte dadurch immer wieder den Ball. Durch schnelles Gegenstoßspiel und sehenswerte Angriffsaktionen setzten sich die Hausherren innerhalb von zehn Minuten auf 23-16 ab. Auch das fällige Team-Time-Out der Gäste konnte den Angriffsfluss der Gastgeber nicht stoppen. Die Blau-Weißen nutzten dieses Mal ihre Torchancen konsequent und auch die Abwehrformation blieb stabil. Beim 27-19 war eine Vorentscheidung gefallen. In den Schlussminuten ließ die Konzentration beim TVB etwas nach und Schwaikheim konnte noch etwas verkürzen. Am Ende siegte unsere B2 aufgrund einer guten Leistung verdient in einem von allen Seiten sehr fair geführten Derby.

Leider mussten zwei Schwaikheimer Spieler mit Verletzungen vorzeitig ausscheiden. Wir hoffen es geht ihnen wieder besser und wünschen gute und schnelle Genesung.

Am kommenden Samstag (16.03.2019 um 14.30 Uhr) steht das letzte Auswärtsspiel beim Team Stuttgart auf dem Programm. Die TVB-Jungs müssen in Stuttgart-Bad Cannstatt erneut ihr ganzes Leistungsvermögen abrufen, um die Chance auf weitere Pluspunkte zu haben.

Der TVB: David Rometsch (Tor), Noah Behling, Timo Müller, Linus Feinweber, Liam Siegle, Julian Stängle, Max Luithardt, Leon Fritz, Zakariya Benyoub, Dennis Brudermüller, Roman Wildenauer, Rinor Haxhimehmeti