Mit Moral zum Heimsieg

Personell arg gebeutelt, erkämpfte sich der TVB II am Samstagabend vor 250 Zuschauern einen verdienten 32:27 (17:14 HZ) Heimsieg gegen den Tabellennachbarn SG H2Ku Herrenberg.

Das schon seit Wochen prall gefüllte Lazarett der Blau-Weißen wurde an diesem Spieltag durch Rückraumspieler Nick Haspinger noch größer. Pascal Luithardt aus der dritten Mannschaft und Peer Wisst aus der A-Jugend ergänzten den Kader und verschafften dem übriggeblieben, tapferen Rest wichtige Verschnaufpausen. Da auch die Gäste aus Herrenberg mit großen personellen Problemen zu kämpfen hatten, gingen beide Teams jedoch mit gleichen Voraussetzungen ins Spiel.

Der TVB II hatte gleich doppelt etwas gut zu machen. Zum einen das Debakel vom letzten Spiel in Pforzheim und zum anderen den Auftritt im Hinspiel gegen Herrenberg. Von der ersten Minute an war dies dem Gastgeber auch anzumerken. Schnell konnte man eine 5-Tore-Führung herausspielen. Die Deckung arbeitete engagiert, dahinter zeigte Torhüter Nick Lehmann eine starke Leistung und vorne gelangen gegen die offensive Verteidigung schnelle Tore erzielen. Bei den Gästen war Kapitän Christian Dürner in der Offensive weites gehend auf sich allein gestellt. Ihm gelangen auch die ersten beiden Treffer für Herrenberg. Der TVB II konnte den Vorsprung aber zunächst konstant bei vier Toren halten. Verbissen kämpften sie in der Deckung gegen die körperlich überlegenen Gäste. Doch vorne wurde nicht mehr so konzentriert gespielt und folgerichtig schmolz der Vorsprung in der 17. Minute bis auf ein Tor. Es gelang dem Gastgeber jedoch mit einem Zwischensprint sich bis zur Pause wieder auf drei Tore abzusetzen.

Nach dem Wiederanpfiff blieb es zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Der TVB traf in der Abwehr in dieser Phase oft die falschen Entscheidungen. Da aber die Angriffe erfolgreich abgeschlossen wurden, konnten die Blau-Weißen ihre knappe Führung verteidigen (40. Minute). Mit einem weiteren Zwischenspurt baute der TVB II die Führung auf 26:20 aus. Besonders Martin Kienzle konnten die Gäste nicht stoppen. Zudem gelangen Nick Lehmann wichtige Paraden. Es sollte die Vorentscheidung in der Begegnung sein. Bis zur 55. Minute konnten die Hausherren den Vorsprung sogar auf 32:23 ausbauen. In den letzten Minuten gelang der SG H2Ku Herrenberg nur noch Ergebniskosmetik.

Durch den zwölften Saisonsieg setzt sich der TVB II in der Verfolgergruppe hinter der Tabellenspitze fest. Weiter geht es zunächst mit drei Auswärtsspielen in Folge. Am nächsten Sonntag stehen die Bittenfelder vor einer hohen Hürde in Zizishausen. Das nächste Heimspiel in der Gemeindehalle in Bittenfeld findet erst wieder am 13.4. gegen den Tabellenführer TV Blaustein statt.

TVB II: Lehmann, Sdunek (TW), Gille 2, K. Wissmann 2, Kienzle 10, Bischoff 1 Buck 2,
Y. Wissmann 2, Wisst 1, Heib 6/2, Galluccio 4, Luithardt 2