Hart umkämpfter Punkt im Schwaben-Derby

Nach einer extrem spannenden Partie in der Porsche-Arena in Stuttgart trennten sich der TVB Stuttgart und Frisch Auf! Göppingen 26:26 unentschieden. Erst wenigen Sekunden vor Schluss ist es Häfner, der den entscheidenden Treffer für den TVB erzielt und den Punktgewinn sichert.

Von Beginn an war beiden Mannschaften die Anspannung anzumerken. Nach nur 32 gespielten Sekunden bekam Schimmelbauer eine Zeitstrafe. Keine Minute später entschieden die Schiedsrichter auf 2-Minuten gegen Bagersted. Nur wenige Minuten später bekam Bagersted nach einem Wechselfehler erneut eine Zeitstrafe. Die daraus resultierende Überzahl konnte der TVB nutzen, um mit 3:4 auf die Göppinger heranzukommen.

Viele einfache Fehler und Fehlwürfe auf beiden Seiten prägten das Spiel in der Anfangsphase. Aber auch beide Torhüter zeigten von Beginn an, dass sie zum entscheidenden Faktor in diesem Spiel werden würden. Bitter pariert zwei Mal hintereinander stark, zunächst gegen Kneule (10. Minute) und dann gegen Zelenovic (12. Minute). Aber auch Prost war von Beginn an gut im Spiel und entschärfte einige Würfe des TVB.

Den Ausgleich zum 8:8 erzielte Schimmelbauer nach einem Ballgewinn von Pfattheicher in der 17. Minute.  Nach 20 gespielten Minuten gab es ersten 7-Meter der heutigen Begegnung. Bitter blieb Sieger im Duell gegen Rentschler. Auf der anderen Seite parierte auch Prost den 7-Meter Strafwurf von Schweikardt (23. Minute). Nach der dritten Zeitstrafe gegen Bagersted sah dieser folgerichtig die rote Karte. Diese Überzahlsituation konnten die Gastgeber nutzen und so glich Pfattheicher vom 7-Meter-Strich zum 11:11 in der 28. Minute aus. Kurz vor der Halbzeit zogen die Gäste das Tempo nochmals an. Beim Spielstand von 11:13 gingen die Teams in die Kabinen.

Stuttgart kam gut aus der Halbzeit und egalisierte den Rückstand durch zwei Treffer von Schmidt. Pfattheicher verwarf den darauffolgenden 7-Meter, doch Bitter sorgte dafür, dass Göppingen nicht in Führung ging. Nach einem sehenswerten Tor von Pfattheicher aus dem Nullwinkel (35. Minute), gelang Göppingen ein 3:0 Lauf. Die daraufhin genommene Auszeit von Schweikardt zeigte direkt Wirkung und so glichen die Gastgeber in der 46. Minute durch einen Treffer von Häfner aus. Anschließend vergab der TVB Stuttgart zweimal die Chance in Führung zu gehen. Prost, der sich mit insgesamt 19 Paraden auszeichnen konnte, wurde zum entscheidenden Faktor seitens der Göppinger. Die Schlussminuten waren an Spannung kaum zu überbieten und so kam der TVB nach zwischenzeitlicher Führung wenige Sekunden vor Schluss wieder ins Hintertreffen. Schweikardt nahm seine letzte Auszeit sieben Sekunden vor Spielschluss. Häfners Siegtreffer zwei Sekunden vor Schluss konnte Prost nicht verhindern und so trennten sich beide Teams am Ende mit einem 26:26 Unentschieden.