Neun Verträge laufen aus

In sechs Tagen greift der TVB mit der Partie in Hannover wieder ins Geschehen ein. Die Ausgangslage bei neun Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist dabei komfortabel, die letzten Zweifel am Ligaverbleib sollen so schnell wie möglich beseitigt werden. Nach dem Grundlagentraining in der ersten Phase der Vorbereitung folgt in den finalen Tagen bis Donnerstag der Feinschliff. „Wir hatten mit dem einen oder anderen Wehwehchen zu kämpfen“, sagt der Co-Trainer Karsten Schäfer. „Alles in allem sind wir aber zufrieden.“

Am 14. Januar startete der TVB mit dem Mannschaftstraining – und wie immer mit ausgiebigen Leistungstests. Die dienen nicht nur zur Kontrolle, ob die Spieler über die Feiertage ein bisschen geschlampt haben. „Die Jungs können daraus auch Motivation ziehen“, sagt Schäfer. Viel zu meckern hatte der Sportwissenschaftler nicht. „Meine Erwartungen wurden erfüllt.“

Ein Drittel des Kaders fehlte bei den Testspielen

Nach zwei lockeren Testspielen gegen den Landesligisten SG Weinstadt (41:22) und den Württembergligisten HSG Schönbuch (43:28) ging’s im fünftägigen Trainingslager in der Schweiz ans Eingemachte – aber nicht nur. „Wir haben dieses Mal einen etwas anderen Ansatz gewählt“, sagt Schäfer. Die Athletik-Einheiten wurden aufgepeppt mit den Vorbereitungsspielen gegen die Schweizer Erstligisten BSV Bern Muri (30:30) und Wacker Thun (27:26).

Der Aussagewert freilich hielt sich in Grenzen: Mit Michael Kraus und Lukas von Deschwanden (beide im Aufbautraining), Simon Baumgarten, Sascha Pfattheicher (beide krank), Bobby Schagen (Leistenschmerzen) und Robert Markotic (Reizung im Knie) fehlte ein Drittel des Kaders. Aus der A-Jugend halfen Max Oehler und Andreas Maier aus, gegen Bern feierte gar Karsten Schäfer sein Comeback.

Voraussetzungen für erfolgreiche Rückrunde geschaffen

„Natürlich hätten wir gerne ein paar Spieler mehr dabeigehabt, um uns einzuspielen“, sagt auch der Chef-Trainer und Geschäftsführer Jürgen Schweikardt. Deutlich entspannter war die Personallage schon am Dienstag beim 30:27-Sieg gegen den Schweizer Erstligisten Kadetten Schaffhausen, bis zum Hannover-Spiel dürften bis auf Lukas von Deschwanden wieder alle Spieler zur Verfügung stehen.

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Rückrunde sind geschaffen. Noch reichlich Arbeit indes haben die Verantwortlichen, was die Personalplanungen für die neue Saison betrifft. Gleich neun Verträge laufen aus (Johannes Bitter, Jonas Maier, Michael Kraus, Robert Markotic, Michael Schweikardt, Dominik Weiß, Tobias Schimmelbauer, Simon Baumgarten, Manuel Späth). Mit Adam Lönn (HK Malmö) und Patrick Zieker (TBV Lemgo) stehen zwei Neuzugänge fest, es dürften wohl nicht die einzigen bleiben.

„Die Verhandlungen mit unseren Spielern laufen“, sagt Jürgen Schweikardt. „In den nächsten ein, zwei Wochen wird es sicher ein paar Entscheidungen geben.“ Gespannt warten die Fans vor allem darauf, ob die beiden Weltmeister und Publikumslieblinge dem TVB erhalten bleiben. „Mit Jogi sind wir in guten Gesprächen“, sagt Schweikardt. „Auch mit Mimi reden wir, der Ausgang ist aber offen.“

Quelle: ZVW