TVB II gewinnt letztes Heimspiel des Jahres

Eine äußerst torreiche Begegnung sahen die knapp 200 Zuschauer in der Bittenfelder Gemeindehalle. Mit 39:36 (19:19 HZ) konnten sich die Hausherren am Ende durchsetzen und klettern durch den fünften Sieg in Folge auf Rang vier in der Tabelle.

Die Bittenfelder starteten mit einem Debütanten in der Anfangssieben. Luis Kuhnle aus der A-Jugend verstärkte die BWOL Mannschaft des TV Bittenfeld und begann auf Rechtsaußen. Er zeigte mit 6 Toren einen sehr gelungenen Einstand.  Generell fiel den Gastgebern das Tore werfen über die gesamte Spielzeit nicht schwer. Allerdings stand die Deckung nicht so konsequent und engagiert wie in den letzten Spielen. So konnten die Gäste vom Bodensee immer wieder mit einem oder zwei Treffern in Führung gehen. Zu viele Probleme hatten die Blau-Weißen mit den dynamisch und in die Tiefe spielenden Gästen. Zudem taten sich beide Torhüter in der ersten Halbzeit schwer ins Spiel zu finden.Es war zum Glück aber wieder Verlass auf die Offensiv-Power vom TVB II. So fühlten sich die Zuschauer zeitweise an ein Tennisspiel erinnert, fielen die Tore doch auf beiden Seiten innerhalb weniger Sekunden. Besonders Martin Kienzle bekamen die Steißlinger nicht in Griff und konnten seine Kreise erst mit einer Manndeckung einschränken. Der Pausenstand von 19:19 war im Großen und Ganzen leistungsgerecht.

Mit dem ersten Treffer nach der Halbzeitpause durch Florian Burmeister konnte der TVB II erstmalig in Führung gehen. Es gelang dem TVB II aber nicht die Führung zu halten oder auszubauen. Mit drei Treffern in Folge konnte der TuS Steißlingen seinerseits wieder in Führung gehen. Diese hatte aber auch nur kurz Bestand, glich doch Florian Burmeister mit seinem vierten Treffer an dem Abend postwendend aus. Das Tempo bleib weiterhin sehr hoch und spielte dem TVB II in die Karten. Alexander Bischoff konnte mit einem Dreierpack seine Farben sogar mit drei Toren in Führung werfen. Torhüter Nick Lehmann hatte nun auch ins Spiel gefunden und sorgte mit einigen Paraden für den benötigten Rückhalt. Die konsequente Manndeckung gegen Martin Kienzle bereitete dem TVB II keine Probleme. Speziell Alex Heib und Florian Burmeister nutzen die dadurch entstanden Räumen. Die Begegnung hätte vielleicht etwas früher entschieden sein können, doch der TVB II schaffte sich durch Zeitstrafen erneut Probleme. So war beim Stand von 31:30 nach genau 50 Minuten immer noch alles offen. Mit viel Routine und guten Nerven gelang es dem TVB II am Ende die beiden Punkte im letzten Heimspiel des Jahres in Bittenfeld zu behalten.

Nächste Woche steht die letzte Begegnung vor der Winterpause an. Gespielt wird am 22. Dezember um 18 Uhr in Heddesheim. Die Jungs vom Trainer Trio Randi / Wissmann / Rill wollen das Jahr möglichst mit einem Sieg abschließen.

TVB II: Lehmann, Rica-Kovac (TW), Porges, Gille 2, Wissmann, Kienzle 6, Bischoff 11/3, Buck 2, Haspinger , Burmeister 6, Heib 5, Galluccio, Fröschle 1, Kuhnle 6