Befreiungsschlag für den TVB II

Dank einer herausragenden Defensivleistung gewinnen die Bittenfelder ihr Heimspiel mit 33:20 (14:11 HZ) gegen die Neckarsulmer Sportunion.

Trotz zuletzt vier Niederlagen in Folge trat die Bundesligareserve im Spiel der Tabellennachbarn von Beginn an selbstbewusst auf. Die Gegentreffer in der Anfangsphase wurden schnell beantwortet. Dabei hielt der TVBII das Tempo sehr hoch und konnte auch spielerisch überzeugen. Bis zum 4:4 nach neun Minuten blieb die Begegnung zunächst absolut ausgeglichen.

Doch dann leisteten sich die Hausherren einige Fehler und vergaben zudem im Angriff freie Wurfchancen. Daher lief man bis zur 22. Minute einem Rückstand hinterher. Der nach überwundener Handverletzung zurückgekehrte Spielmacher Alexander Heib mit drei Treffern, Martin Kienzle und Joni Buck mit je einem Treffer brachten den TVB II mit einem 5:1 Lauf bis zur Halbzeit die 14:11 Führung.

Die Halbzeitführung tat dem TVB II sichtlich gut.In der Abwehr stand man nun noch geschlossener und stellte die Angreifer der Gäste vor große Probleme. Vorzügliche Arbeit leistete besonders der Innenblock um Alexander Bischoff und Florian Burmeister. Letzter avancierte mit neun Toren auch zum Top-Torschützen in dieser Begegnung.

Gerade in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff gelang dem Team aus Neckarsulm durch die gute Bittenfelder Deckungsarbeit in der Offensive nicht viel. So ließ der TVB II bis zur 46. Minuten nur 4 weitere Gegentreffer zu. Auch ein Verdienst vom gut aufgelegten Torhüter Nick Lehmann, der unter anderem 3 Siebenmeter parieren konnte.

Trotz der deutlichen 24:15 Führung ließen die Gastgeber auch in der Schlussviertelstunde nicht nach. Am Ende feierten die 200 Zuschauer in der Gemeindehalle endlich wieder einen Bittenfelder Heimsieg.

Mit nun 11:11 Punkten stehen die Blau-Weißen im Mittelfeld der Tabelle. Am nächsten Wochenende steht das schwere Auswärtsspiel beim aktuellen Tabellenführer TSV Blaustein an.

 

 

TVB II: Lehmann, Rica-Kovac (TW), Porges 2, Gille 2, Wissmann, Kienzle 4, Bischoff 7/3, Buck 3, Haspinger , Burmeister 9, Heib 4, Oehler 1, Galluccio, Fröschle 1