D1 muss Meisterschaft vertagen

D1-Bezirksliga: HSC Schmiden/Oeffingen – TV Bittenfeld 23:22 (7:10)
Im letzten Auswärtsspiel der Saison hat die D1 die erste Niederlage einstecken müssen. In einer spannenden Begegnung unterlag man dem Tabellenzweiten aus Schmiden/Oeffingen denkbar knapp. Ein Punkt hätte gereicht um die Meisterschaft nach Bittenfeld zu holen. Das wäre dann, neben dem Aufstieg der 2. Mannschaft, der zweite große Erfolg an diesem Wochenende gewesen. Nun muss man am kommenden Samstag im letzten Spiel zu Hause gegen Schwaikheim gewinnen, dann kann die Meisterschaft endgültig nach Bittenfeld geholt werden.

Der TVB musste im „wichtigsten“ Spiel der Saison krankheitsbedingt auf Auswahlspieler Luca Spiertz verzichten, auch Karl Jung hat es erwischt, der konnte nur von der Bank aus zusehen. Zu allem kam noch hinzu, dass Luca Eckert mit Rückenproblemen nicht voll einsatzfähig war und seinem Team nicht über die gesamte Spielzeit zur Verfügung stand. Er biss sich aber durch und machte wichtige Tore. Das Spiel begannen beide Teams sehr nervös. Man merkte allen Jungs an, dass es ein besonderes Spiel war. Der TVB kam in der Folgezeit dann aber richtig ins Rollen und zeigte trotz der Ausfälle eine bärenstarke Leistung. Die Abwehr um Luke Fritz, der in seiner ungewohnten Position eine sehr gut Leistung zeigte, agierte sehr aufmerksam. Im Angriff zog Tim Bauer geschickt die Fäden und war auch selber torgefährlich. Als der agilen Marvin Müller nach toller Aktion das 10:5 kurz vor der Pause erzielte schien es als könne man an diesem Nachmittag den Deckel zumachen. Aber leider kassierte man bis zum Pausenpfiff noch zwei Tore und das war schon ein kleines Zeichen für den Gegner, dass der TVB an diesem Vormittag zu bezwingen ist.

Diesen Schwung nahm der Gastgeber mit in die zweite Hälfte. Jetzt taten sich unsere Jungs sehr schwer. Wegen der begrenzten Wechselmöglichkeiten ließ die Kraft mehr und mehr nach. Und gegen die nun sehr offensiv agierenden HSC musste man sich sehr viel bewegen was Mitte der zweiten Hälfte immer schwerer wurde. Der Gastgeber zog in dieser Phase auf 20:17 davon. Da schien der TVB geschlagen zu sein. Der 3-Tore Rückstand war auch noch zwei Minuten vor dem Ende wie in Stein gemeißelt. Doch unsere Jungs kämpften weiter und als Moritz Zeller nach toller Einzelaktion 25 Sekunden vor dem Ende zum 22:22 traf schien das unmögliche wieder möglich. Doch es sollte an diesem Tag einfach nicht sein. Der HSC Schmiden/Oeffingen traf Sekunden vor dem Ende zum entscheidenden 23:22. Ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieg der Schmoeffer. Die Enttäuschung beim TVB war natürlich riesengroß.

Schade dass man im entscheidenden Spiel nicht mit der kompletten Truppe, die die gesamte Saison über ungeschlagen war, antreten konnte. Aber so ist es im Sport. Nächste Woche die nächste Chance. Ein Sieg gegen Schwaikheim und die Meisterschaft ist geschafft. Trotz Allem – Gratulation an die Jungs: Jaron, Nils, Marvin, Karl, Luca, Pana, Tim, Luke, Moritz, Julius – ihr habt euch trotz widriger Umstände richtig reingehängt, jetzt geht´s am Samstag weiter!
Die D1 spielt am kommenden Samstag um 16:00 Uhr in der Gemeindehalle und hofft auf Unterstützung im finalen Spiel um die Meisterschaft.

Der TVB: Jaron Möhrle, Nils Reuther (beide im Tor, Marvin Müller (3), Karl Jung, Luca Eckert (8/1), Panagiotis Mavridis (1), Tim Bauer (3), Luke Fritz (2), Moritz Zeller (4), Julius Gierer (1).