TVB mit 6 Personalentscheidungen

Der TVB Stuttgart hat wichtige Entscheidungen in der Personalplanung für die kommende Saison 2018/19 getroffen. Die beiden Rückraumspieler David Schmidt von den Eulen Ludwigshafen und Lukas von Deschwanden von Wacker Thun werden ab der kommenden Saison für den TVB auflaufen und erhalten beide einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Der 1,90 m große David Schmidt durchlief die Jugendmannschaften bei den Rhein-Neckar Löwen und wechselte 2015 zum heutigen Ligakonkurrenten nach Ludwigshafen, mit dem ihm vergangenes Jahr der Aufstieg in die DKB Handball-Bundesliga gelan. Der 24-jährige Linkshänder wird für die Position des rechten Rückraumspielers verpflichtet.

Als zweiter Neuzugang kommt Lukas von Deschwanden vom EHF-Cup Teilnehmer Wacker Thun zum TVB Stuttgart. Mit seinen 1,92m Körpergröße kann der 28-jährige Rechtshänder im Rückraum sowohl auf der Spielmacherposition als auch auf den beiden Halbpositionen eingesetzt werden. Von Deschwanden spielt seit 2009 für Thun und wurde in dieser Zeit zweimal zum wertvollsten Spieler der Liga gekürt, sowie vergangene Saison Sieger des Schweizer-Cups.

Michael Schweikardt verlängert seinen Vertrag bei den Wild Boys um ein weiteres Jahr, bis 2019. Seit seiner Rückker 2012 ist das Eigengewächs des TVB ein wichtiger Eckpfeiler im Team, der auch in der aktuellen Saison erneut einer der konstantesten Akteure ist.

Die Verträge der beiden rechten Rückraumspieler Felix Lobedank und Djibril M´Bengue werden hingegen nicht verlängert. M´Bengue erhält jedoch auch in Zukunft jegliche ärztliche und sportliche Unterstützung des TVB Stuttgart. Sobald klar ist, ob M´Bengue seine Karriere fortsetzen kann, werden die Verantwortlichen des TVB mit ihm die weitere Vorgehensweise besprechen. Wohin der Weg von Lobedank führt ist aktuell noch offen. Die Wild Boys auf eigenen Wunsch verlassen wird Finn Kretschmer. Er ist aktuell auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.