U19: Dank stabiler Abwehr zum Erfolg!

SG Pforzheim/ Eutingen – TV Bittenfeld 20:22

Am Sonntag traten die Young Boys zum Spitzenspiel des vierten Spieltages der JBLH bei der SG Pforzheim/Eutingen an. Im Duell Zweiter gegen Dritter musste der TVB ohne Nick Haspinger, der in Lemgo bei den Profis aushalf, und die verletzten Marvin Thumm, Pablo Kagström und Luca Siegle auskommen. Dafür konnte man erstmals auf Nick Lehmann im Tor und den Langzeitverletzten Marvin Korpics zurückgreifen.

Die U19 zeigte von Beginn an eine konzentrierte Abwehrleistung, die sich über das ganze Spiel fortsetzte. Sowieso war es ein Spiel der Abwehrreihen, denn im Angriff tat man sich schwer gegen die aggressive, gut eingestellten 3-2-1 Abwehr der Gastgeber, so dass sich ein stets offenes Spiel entwickelte. Prägend für den weiteren Verlauf der Partie waren mit Sicherheit die herausragenden Leistungen der Torhüter auf beiden Seiten.

Zu Beginn des Spiels neutralisierten sich beide Mannschaften noch weitestgehend durch ihre Abwehrreihen. Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Offensiven teilweise etwas nervös und fehlerhaft agierten. Die Young Boys kamen ab der 10 MInute besser ins Spiel, weil vor allem die Übergänge aus dem Rückraum geduldiger und disziplinierter ausgespielt wurden. Nach dem 3:3 Ausgleich der SG durch Wohlfahrt in der 9. Minute konnten sich die Young Boys langsam absetzen und über 4:7 durch Raff auf zwischenzeitlich 5:10 durch Korpics davonziehen. In den Folgeminuten zeigten die Gäste dann eine kurze Schwächephase in der Abwehr und die Spieler der SG konnten diese ein ums andere Mal nutzen und zogen zunächst auf 8:11 durch Mosca und kurz vor Halbzeitpfiff sogar auf 10:12 durch Kusch heran. Mit etwas mehr Cleverness wäre ein höhere Vorsprung zur Pause möglich gewesen.

Nach der Halbzeit blieb die Partie eng. In dieser Phase war es Nick Lehmann im Tor, der mit seinen Paraden die Vorderleute immer wieder unterstützte und eine sicheren Rückhalt bot. Gestützt auf ihre gute Defensive übernahmen die Young Boys nun die Initiative und konnten sich nach 45 Minuten wieder einen vier Tore Vorsprung durch Widmaier erspielen (13:17). Als dann fünf Minuten Später Aron Czako auf 15:20 erhöhte, standen die Zeichen auf Sieg. Die Messe schien gelesen. Die Gastgeber zeigten allerdings eine enorme Einsatzbereitschaft und kämpften sich nach einer Auszeit wieder Tor um Tor heran. Die Young Boys leisteten sich in der Schlussphase einige Unkonzentriertheiten, die der Gegner konsequent bestrafte. So kam es, dass die Gastgeber 96 Sekunden vor Ende der Partie den 20:22 Anschlusstreffer markierten. Nach einem weiteren unnötigen Ballverlust im Angriff musste Felix Raff nach einem Foul im Gegenstoß mit der roten Karte vom Platz. Die SG scheiterte allerdings erneut an Nick Lehmann und die Young Boys konnten einen durchaus verdienten 20:22 Auswärtserfolg feiern.

In einem immer engen und hochklassigen Spiel setzten sich unsere Jungs mit viel Leidenschaft und Kampfgeist am Ende durch und grüßen nun von Tabellenplatz 2 punktgleich mit Pforzheim/ Eutingen und Balingen/ Weilstetten. Am kommenden Sonntag den 8.10. steht dann um 17 Uhr das nächste schwere Heimspiel an. Am Derbysonntag empfängt der TVB die TPSG Frischauf Göppingen.

Es spielten: Sebastian Rica-Kovac (TW), Nick Lehmann (TW), Yannick Wissmann, Felix Raff (6), Julian Fähnle, Nedim Hadzic (1), Marvin Korpics (1), Jonathan Buck, Luis Kuhnle, Aron Czako (5/2), Lukas Klöpfer (1), Levi Fröschle (4), Kai Schweikardt, Maurice Widmaier (4)

SG Pforzheim/Eutingen - TV Bittenfeld 20:22  Foto: Jens Körner

SG Pforzheim/Eutingen - TV Bittenfeld 20:22  Foto: Jens Körner

SG Pforzheim/Eutingen - TV Bittenfeld 20:22  Foto: Jens Körner