Zufrieden mit Punkt

C-Jugend Oberliga: SG BBM Bietigheim -TVB 25:25 (11:13)
Nach einer dramatischen Schlussphase wusste zunächst keiner, ob man sich über das Unentschieden freuen oder ärgern sollte. Denn lange lagen die Young Boys in Front, mussten am Ende aber dennoch um Punkte bangen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte aber zumindest einen Punkt gegen individuell starke Bietigheimer.

Der TVB kam schlecht in die Partie und bekam den Angriff der Gastgeber nicht in den Griff. Die SG brachte sich schnell mit 3:1 in Führung, doch die Young Boys zeigten einen starken Zug zum Tor, den die SG nur regelwidrig unterbinden konnten. Die fälligen Strafwürfe verwandelte Pascal Frenz und Johannes Theurer brachte seine Farben beim 3:4 das erste mal in Führung. Diese hielt nicht lange, denn im Angriff scheiterte oft am starken Keeper Paul Peregovits und in der Abwehr bekam man keinen Zugriff im Zweikampf. Die Bietigheimer schafften beim 6:4 wieder die zwei Tore Führung, doch die Bittenfelder Rückraumachse Bosch und Theurer stemmten sich mit jeweils zwei Toren mit aller Kraft dagegen. In dieser Phase hatte der TVB endlich mal Fortuna auf seiner Seite, denn oft scheiterten die Gastgeber am Pfosten oder der Latte. Dieses Glück wurde allerdings auch hart erarbeitet durch eine gute und bewegliche Abwehrarbeit. Beim 7:10 sah sich SG Coach Jürgen Stehle zu einer Auszeit gezwungen. Auch eine Abwehrumstellung auf Manndeckung gegen Bosch brachte den Bittenfelder Nachwuchs nicht aus dem Tritt. Die sich öffnenden Räume nutzte der TVB um seine Führung zu verteidigen. Mit einem 11:13 gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit kamen die Bittenfelder Jungs besser ins Spiel und zogen gestützt auf eine starke Abwehr schnell auf 12:17 davon. Sofort reagierte Bietigheim mit einem Time Out, die auch gleich Wirkung zeigte. Zumal die Bittenfelder langsam aber sicher auf der letzten Rille daher kamen. Als dann Pascal Frenz beim Strafwurf die Chance auf 15:19 liegen lies und Bittenfeld stattdessen zum 17:18 aufschließen lassen mussten, nahm Trainer Kevin Hsu ein Time Out, um die Jungs nochmal neu einzustellen. Man wollte den Ball laufen lassen und somit die Abwehr der Bietigheimer auseinander ziehen. Dies klappte dann auch gut, denn beim 19:22 durch Theurer in der 44. Minute wurde der alte Abstand wieder hergestellt. Doch dann spürte man die Nervosität der Jungs aus Bittenfeld. Viele überhastete Abschlüsse und technische Fehler ermöglichte wiederum den Gastgebern beim 22:23 wieder aufzuschließen. Es folgte eine heiße Schlussphase, in der der TVB immer wieder vorlegen und Bietigheim ausgleichen konnte. Zwei Zeitstrafen in den letzten drei Minuten machte es den Bittenfeldern nicht einfach, jedoch kämpfen die Jungs um jede sich bietende Chance. Bietigheim hatte kurz vor Schluss noch die Chance auf den Sieg. Als Bittenfeld in den letzten 60 Sekunden den Ball nicht in die Maschen brachte, nahm die SG ihre letzte Auszeit. In Unterzahl verteidigte man mit allem was man noch hatte und wurde auch belohnt. Zwei Sekunden vor Schluss bekam Bittenfeld nochmal den Ball zugesprochen und mit dem letzten Time Out versuchte man den letzten Wurf zu organisieren. Eine „Hail Mary“ wie aus dem Football kennt, wollte man als Kempa verwandeln, doch die Zeit reichte nicht mehr aus und man trennte sich mit einem 25:25 Unentschieden.
Beide Trainer waren nach dem Unentschieden nicht unzufrieden, denn für Bietigheim war es eine starke Aufholjagd und für Bittenfeld eine große kämpferische Leistung, die am Ende noch mit einem Punkt belohnt wird.
Am kommenden Wochenende spielen die Young Boys beim bereits feststehenden Staffelsieger Wangen. Dort braucht man wieder so eine kämpferische Leistung und einen kühleren Kopf, um gegen die starken Wangener mithalten zu können.

Der TVB: Bauer, Rothwein; Frenz (3/3), Feinweber (3), Eberle, Bosch (5), Winger (1), Benyoub, Luithardt (5), Berger (2), Theurer (6).