Young Boys überrennen im Spitzenspiel Wangen

C-Jugend Landesliga: TV Bittenfeld – MTG Wangen 40:29 (20:12)
„Spitzenreiter, Spitzenreiter, Hey! Hey!“ hallte es nach dem Schlusspfiff in der Bittenfelder Gemeindehalle, nachdem die Young Boys den bisherigen Tabellenführer deutlich schlug.
In einem überragenden Spiel der C1 überrannten die Jungs aus Bittenfeld den MTG Wangen förmlich und sicherten sich somit das Ticket für das Landesliga Finale.

Die Bittenfelder Jungs waren super heiß auf das Spiel und genau so starteten sie auch. Felix Hoffmann eröffnete den Torreigen mit dem ersten seiner fünf Treffer vom Kreis. Schnell spielten sich die Hausherren einen 5:0 Vorsprung heraus und da waren auf der Uhr gerade einmal 3 Minuten gespielt. Dies zwang das Trainerteam Köhler/Rosenwirth von den Gästen schon früh zur ersten Auszeit. Dies zeigte auch gleich Wirkung, denn die Young Boys waren kurzzeitig unaufmerksam in der Abwehr, was die Wangener schnell ausnutzten um auf 6:3 zu verkürzen. Im Angriff jedoch ging das Konzept voll auf und man konnte in der elften Spielminute bereits den zehnten Treffer bejubeln. Immer wieder schaffte man es Felix Hoffmann am Kreis frei zu spielen, der immer wieder Strafwürfe rausholen konnte, die Fynn Fröschle allesamt sicher verwandelte. In der Abwehr langten die Jungs von Trainergespann Hsu/Heib wieder ordentlich hin und im Angriff spielte man variabel weiter, nachdem sich die Gäste auf den Angriffswirbel der Hausherren eingestellt hatten. Nico Beurer wuchtig aus dem Rückraum, Fynn Fröschle mit seinem fünften Treffer und zwei mal Felix Hoffmann in Folge brachten den Bittenfelder Jungs einen 18:9 Vorsprung in der 21. Spielminute. Mit einem 20:12 wurden dann die Seiten gewechselt.
In der Halbzeitpause mahnten die Trainer an nicht nachlässig zu werden und stellten die Jungs auf weitere Sachen im Angriff und in der Abwehr ein. Dies zeigte nach der Pause auch gleich Wirkung und man konnte nach dem 21:14 die stärkste Phase einläuten. Innerhalb von 4 Minuten konnte man einen 5:0 Lauf durch Fröschle, drei mal Beurer und noch einmal Fröschle, auf 26:14 davon ziehen. Auch eine Auszeit der Gäste aus dem Allgäu brachte nicht die gewünschte Lösung und Lars Rögner packte das 27:14 drauf. Nun konnten die Bittenfelder durchrotieren und den Leistungsträgern eine kleine Pause geben. Auch eine Abwehrumstellung der MTG auf 4:0+2 brachte den TVB Zug nicht aus dem Tritt, und so pendelte der Vorsprung zwischen 10-13 Toren. Beim durchwechseln merkte man dem Bittenfelder Spiel keinen Bruch an, sodass man das Spiel letztendlich souverän zu Ende spielte. Das viel umjubelte 40. Tor erzielte dann Flo Kraatz und nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr.
Die Erleichterung war nicht nur bei den Jungs deutlich zu sehen, sondern auch beim Trainerteam! Beim gemeinsamen Abendessen feierten die Jungs dann noch zusammen den Einzug ins Landesliga Finale!

TVB: Hummel, Hamp; Frenz (3), Fröschle (8/4), Läpple (4), Eberle, Kraatz (1), Beurer (8), Keil (5), Rögner (5), Luithardt, Kleinknecht (1), Hoffmann (5), Siegle.