WILD BOYS unterliegen nur knapp im Finale

In den Halbfinalspielen am Freitagabend setzten sich die HSG Wetzlar gegen die Kadetten aus Schaffhausen mit 32:29 durch. Dabei führte Wetzlar Mitte der zweiten Hälfte schon deutlich mit 22:15, Schaffhausen verkürzte jedoch bis zur 50. Minute auf 26:23. Dennoch reichte es nicht mehr zum erhofften Sieg für den letztjährigen Turniersieger.

Im Halbfinalspiel des TVB gegen den finnischen Erstligisten HC West setzten sich die WILD BOYS souverän mit 32:22 durch. Bereits zur Halbzeit sah es beim 18:12 nach einem ungefährdeten Sieg für Bittenfeld aus. Die technisch sehr gut ausgebildeten ballsicheren Finnen konnten nicht mehr entscheidende verkürzen, dem TVB gelang in Marbach am Neckar ein 32:22-Sieg.

Das Spiel um Platz drei entschied am Samstagmittag Schaffhausen für sich. Mit 32:24 besiegte das von Markus Baur trainierte schweizerische Team den engagiert auftretenden finnischen Vertreter, der schnell mit 5:1 in Front lag und eine starke Leistung zeigte. Bis zur ausgeglichenen Halbzeit trafen beide Teams auf Augenhöhe aufeinander, erst in den letzten acht Minuten der Partie setzte sich Schaffhausen ab und wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

Dem TV Bittenfeld 1898 blieb die kleine Überraschung verwehrt. In einem spannenden und sehr ansehnlichen Finalspiel hatte der ZWeitligist den Erstligisten am Rande einer Niederlage. Zunächst schien Wetzlar keine größeren Mühen mit dem gut mitspielenden TVB zu haben, doch Mitte der zweiten Halbzeit verkürzten die WILD BOYS auf drei Treffer Differenz – und das Publikum war da! Angetrieben von Spielmacher Alexander Heib und Rückraum-Shooter Djibril M`Bengue wurde die Partie bis zum Ende spannend. Vier Minuten vor dem Abpfiff gelang Bittenfeld erstmals der Ausgleich, im Schlussspurt scheiterte der TVB gleich zweimal am Aluminium. Der knappe 30:29-Sieg ging damit an Turniersieger HSG Wetzlar.

Die Platzierungen des 3. EISELE-Cups im Überblick:

1. Platz: HSG Wetzlar

2. Platz: TV Bittenfeld 1898

3. Platz: Kadetten Schaffhausen

4. Platz: HC West

Die Ergebnisse des 3. EISELE-Cups:

TV Bittenfeld 1898 vs. HC West     32:22

HSG Wetzlar vs. Kadetten Schaffhausen     32:29

Spiel um Platz drei – Kadetten Schaffhausen vs. HC West     32:24

Finale – TV Bittenfeld 1898 vs. HSG Wetzlar     29:30

Bei der Siegerehrung wurden folgende Kategorien ausgezeichnet:

Bester Torschütze des Turniers: Kent Robin Tönnesen (18 Treffer HSG Wetzlar)
Bester Spieler des Turniers: Alexander Heib (TV Bittenfeld 1898)
Bester Torhüter des Turniers: Stefan Thilmann (21 Paraden, HC West)