Nach zwei Unentschieden gewann die B-Jugend des TVB wieder ein Spiel, gegen Remshalden war es über weite Strecken des Spiels sehr einseitig zugunsten der Heimmannschaft und Bittenfeld siegte auch in der Höhe verdient mit 36:21.

Der TVB kam sehr gut ins Spiel, in der Abwehr hoch konzentriert und bei den Torwürfen entschlossen, setzte man sich schnell ab, in der 11. Minute beim 9:2 war der Vorsprung bereits auf sieben Tore angewachsen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte zogen die Young-Boys ihr Spiel konsequent durch und ließen die Gäste nicht ins Spiel kommen, mit 17:7 ging es in die Pause.

Hatte im Spiel zuvor gegen Bietigheim nach der Pause die Konzentration nachgelassen und ein schöner Vorsprung verspielt, machte es die B-Jugend dieses Mal deutlich besser und hielt den Gegner nicht nur auf Distanz sondern baute den Vorsprung peu à peu aus, nach 36 Minuten stand es 26:11. In der restlichen Spielzeit änderte sich am Vorsprung nichts mehr, was auch dem Gegner geschuldet war, der sich nicht abschlachten ließ sondern um ein ordentliches Ergebnis bemüht war. Den Rückstand verkürzen konnte Remshalden allerdings auch nicht, zu stark war Bittenfeld an diesem Tag – das Endergebnis von 36:21 entsprach den gezeigten Leistungen.

Es spielten: Adrian Beurer, Nick Lehmann (beide im Tor); Yannic Bindel,  Levi Fröschle, Lucas Hochwimmer, Paul Langjahr, Marcel Meyer, Tim Mildenberger, Elias Müller, Benedikt Qual, Hagen Schnetzer, Leander Schnetzer und Quentin Schnetzer.