A-Jugend Württembergliga

Diese Überschrift hört sich allerdings besser an als sie ist. Denn nach drei Begegnungen in der Württembergliga stehen lediglich ein Sieg und zwei Unentschieden auf der Liste des TVB. Und in allen drei Partien konnte der TVB nicht wirklich überzeugen. Auch wenn man gegen Bietigheim starke erste 20 Minuten spielte, musste man hier doch noch um den Sieg bangen und gewann schließlich nur mit einem Tor Differenz.

Mit dieser Ausgangslage gingen die Bittenfelder in die besagte dritte Partie am Sonntag gegen Horkheim. Das Team aus Horkheim hatte im Vorfeld mit zwei Siegen auf sich aufmerksam gemacht und zählt zu den Mannschaften die um den Staffelsieg spielen wollen. Dementsprechend groß war die Anspannung bei den Bittenfeldern und wie zu erwarten, wurde es ein enges Spiel auf Augenhöhe.

Von Anfang an war es eine sehr zerfahrene Partie. Die TSB machte das 0:1 doch schon 11 Sekunden später glich der TVB aus. Anschließend folgte eine Phase in der keines der beiden Teams Tore erzielen konnte. Obwohl der Gastgeber in dieser Phase etwas dominanter war, schaffte er es nicht seine Chancen zu verwerten. Erst drei Minuten nach dem Ausgleich fiel das 2:1 für den TVB. Von nun an entwickelte sich ein torarmes Spiel, mal legte Horkheim Eins vor dann wieder die Bittenfelder, doch auch hier gab es immer wieder Phasen in denen beide Teams keine Tore werfen konnten (7:8). Zehn Minuten vor der Halbzeit platzte dann der Knoten und es begann ein offener Schlagabtausch. Nachdem Vincent Baumann in der 24. Minute den Ausgleich zum 11:11 machte, hatte der TVB die Möglichkeiten sich abzusetzen. Doch die Bittenfelder verpassten die Chance. So erzielte Marcel Mayer, der an diesem Tag einer der stärksten Akteure auf Seiten des TVB war, mit der Schlusssirene den 15:13 Halbzeitstand.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild. Das 16:13 direkt nach der Pause war der größte Vorsprung im gesamten Spiel. In der 40. Minute glich Horkheim nach langer Zeit wieder aus (20:20). Auch wenn die Bittenfelder sich immer wieder einen Vorsprung hätten erarbeiten können, gelang es ihnen nicht, da in den entscheidenden Phasen alles über Einzelaktionen lief und man durch unkonzentrierte Pässe den Gegner zu Gegenstößen einlud. So musste man dann knapp drei Minuten vor dem Schlusspfiff den erneuten Ausgleich zum 30:30 Endstand hinnehmen. Es wurde also noch mal richtig spannend in der Gemeindehalle. Doch keine der beiden Mannschaften hielt dem Druck stand und so endete das Spiel mit einem direkten Freiwurf für den TVB, der im Block der Horkheimer "hängen" blieb.

Es spielten: Yannick Hölzl, Robin Wilms; Marc Pianca (7), Axel Hambrech, Florian Burmeister (2), Fabian Baldreich, Jann Scholpp (1), Nico Kellesides, Marcel Mayer (4), Kilian Berger (11/1), Nico Bauer, Lars Petersen, Vincent Baumann (5).