Dem TVB bleibt der Pfarrer treu

„Wir hatten eine sehr gute Zeit in Bittenfeld“, sagt Pfarrer Jochen Maurer. Das jüngste der drei Kinder wird bald konfirmiert, danach zieht die Familie, die sich am Zipfelbach von Anfang willkommen und akzeptiert fühlte, um nach Stuttgart-Nord. Der 47-Jährige freut sich auf die enge Zusammenarbeit in einem Team von Kollegen.

[…]

Das typisch Bittenfelder Selbstbewusstsein hat er mit den Jahren immer besser verstehen gelernt. Reibungen erzeugten Wärme – so waren Terminüberlappungen der Ursprung dafür, dass der Gottesdienst heute zum Most- und Rettichfest gehört. Der Pfarrer ist bekennender Fan des TV Bittenfeld und wird als Dauerkartenbesitzer weiter die Spiele der Handballer verfolgen. Auch wenn er sich verweigerte, als einer ihn dazu aufforderte, zum Zeichen des Sieges beziehungsweise Nicht-Abstiegs die Glocken zu schlagen.

Der TV Bittenfeld 1898 dankt Pfarrer Maurer für seinen Einsatz in Bittenfeld und freut sich darauf, ihn und seine Familie auch weiterhin in der SCHARRena bei den Heimspielen des TVB begrüßen zu dürfen. Alles Gute!