Auswärtserfolg beim TV Weilstetten

Der TV Weilstetten war die Mannschaft der Stunde. Mit der Referenz von acht Siegen in Folge ging die Mannschaft von der Alb in diese Partie und hatte den TVB auch schon im Hinspiel eine bittere Heimpleite beschert. Der TVB wusste, dass es in der Längenfeldhalle in Balingen schon einer guten Leistung bedarf um die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Bittenfeld musste ohne Spielmacher Marvin Gille auskommen, mit Marc Wissmann und Florian Federhofer fehlte noch zwei zusätzliche Akteure aus dem Kader der 2. Mannschaft, dafür konnte man mit Martin Kienzle und Michael Seiz auf Verstärkung aus dem Bundesligateam zurückgreifen. Diese zusätzliche Qualität war am Ende sicherlich auch spielentscheidend.

Der TVB erwischte eigentlich einen guten Start, man schien hellwach zu sein und zeigte sich im Angriff entschlossen. Aber der erfolgreiche Start kam schnell ins stocken. Die offensive Abwehr zeigte gegen die spielstarken Gastgeber schwächen, man ließ zu viele einfache Tore zu. Auch im Angriff setzte man zu viel auf Einzelaktionen und verlor phasenweise die  spielerische Linie. Doch der Einsatz stimmte weiterhin und so blieb man am TV Weilstetten, der in dieser Phase den eindeutig besseren Eindruck machte, dran. Gegen Ende der ersten Hälfte zogen die Gastgeber dann aber auf 4 Tore weg und es schien als könne der TVB jetzt ernsthaft in Schwierigkeiten geraten. Doch der an diesem Abend glänzend aufgelegte Martin Kienzle sorge mit seinen zwei Toren dafür, dass seine Mannschaft zur Halbzeit nur mit 15:13 im Rückstand lag.

Nach dem Wechsel änderte sich am Spielverlauf wenig. Der TV Weilstetten wirkte weiterhin souveräner und hatte im spielerischen Bereich die besseren Lösungen. Und als sie in der 40. Minute dann wieder mit 4 Toren in Führung gingen, schien das Spiel zu kippen. Doch der TVB ließ sich nicht beeindrucken und kam nach und nach besser ins Spiel. Die nun defensiv agierende Abwehr um Alexander Bischoff und Wolfgang Federhofer arbeitet ausgezeichnet und ließen den Rückraum der Gastgeber nicht mehr so recht zur Entfaltung kommen. Und mit einem bärenstarken Max Baldreich im Rücken war die Abwehr nun das Prunkstück des TVB. Zwar gelang es dem TV Weilstetten nun mehr Chancen über die Außenpositionen zu schaffen, doch dieses Mittel reichte nicht aus um den TVB auf Distanz zu halten. Einmal mehr sorgte Martin Kienzle in Überzahl für das 22. TVB-Tor und den ersten Ausgleich nach langer Zeit. Jetzt war das Spiel wieder völlig offen und bog in die entscheidende Schlussgerade. Und da hatte der TVB die besseren Karten. Vor allem die starke Defensive gab letztendlich den Ausschlag dafür, dass sich der TVB kurz vor dem Ende absetzte. Nach einer guten Kombination hatte Michael Seiz souverän das 28:25 markiert und jetzt waren beide Punkte zum greifen nahe. Doch es passte zu diesem Abend, dass auch dieser Vorsprung drei Minuten vor dem Ende nicht die endgültige Entscheidung war. Bittenfeld machte es noch mal spannend und der Gastgeber kam auf 27:28 ran, konnte die restlichen Sekunden und den letzten direkten Freiwurf aber nicht mehr nutzen. Großer Jubel auf Seiten des TVB, ein wichtiger Sieg beim Heimstarken TV Weistetten, den sich der TVB wegen seinen unermüdlichen Einsatz nicht unverdient geholt hat.

Am nächsten Samstag steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Die momentan mit dem TVB punktgleiche Mannschaft der HSG Rietheim-Weilheim kommt in die Gemeindehalle. Im harzlosen Rietheim gab es für den TVB die bis dahin höchste Niederlage der Saison. Doch das war letztes Jahr und ist lange her.  Zu Hause will man die kleine Serie mit drei Siegen in Folge fortsetzten und weiter Punkte gutmachen. Die Rietheimer sind ein unangenehmer Gegner, und haben mit ihrem deutlichen Sieg gegen die SG Bottwartal wieder einmal ein Ausrufezeichen gesetzt. Aber unsere Jungs haben im Moment einen guten Lauf, hoffen wir auf einen erfolgreichen ersten Heimauftritt in 2014.

Alle Handballfreunde sind recht herzlich in die Gemeindehalle eingeladen. Schaut euch das junge Bittenfelder Team an und unterstütze sie mit eurem Besuch. Gespielt wird am Samstag, den 18.01.2014 um 19:30 Uhr.

TV Bittenfeld: Max Baldreich und Tobias Klemm im Tor, Julian Linsenmaier (2), Jeremiah Gantner, Marc Baldauf, Kai Wissmann (1), Tom Kuhnle (1), Lukas Volz (1), Wolfgang Federhofer, Alexander Bischoff (5), Jens Baumbach (1), Pascal Luithardt, Martin Kienzle (13), Michael Seiz (4/1).