Positive Bilanz nach Kempa-Cup

Nach der knappen 29:31-Auftaktniederlage gegen den Erstligisten SC Magdeburg kämpfte sich der TV Bittenfeld mit den Siegen gegen den Erstligisten HBW Balingen-Weilstetten (27:23) und den slowenischen Top-Club RK Celje (27:25) bis ins kleine Finale. Die Rhein-Neckar Löwen, in der vergangenen Bundesligasaison immerhin Dritter, bissen sich an den Bittenfeldern lange die Zähne aus: Zur Pause führte der TVB noch mit 12:11. Am Ende hatte der Erstligist jedoch mit 25:18 die Nase vorne.

„Wenn es etwas auszusetzen gab, dann war’s unser nicht überzeugendes Überzahlspiel gegen die Löwen“, sagt Günter Schweikardt. Ansonsten sah der Sportliche Leiter eine „deutliche Steigerung“ gegenüber dem Auftritt beim Turnier in Altensteig. „Man hat gesehen, dass wir schon eine gewisse Stabilität haben“, sagt er. Allen voran mit der Abwehrleistung beim Intersport-Masters war er zufrieden, auch die Torhüter Daniel Sdunek und Jürgen Müller hätten überzeugt. Sehr gut präsentiert habe sich der Rückkehrer Alexander Heib. „Er hat das Spiel belebt.“ Auch der einzige richtige Neue im Kader, Djibril M’Bengue, habe gute Ansätze gezeigt. Er spiele „unerschrocken“ und traue sich etwas zu.

„Mit das Wichtigste aber ist, dass wir verletzungsfrei durch die Vorbereitung gekommen sind, ganz anders als in der vergangenen Saison.“ Zu beklagen gibt’s lediglich eine – nicht ganz so schlimme – Blessur beim Intersport-Masters: Martin Kienzle hat sich bei einem Zusammenprall eine schmerzhafte Hüftprellung zugezogen.

Vor dem ersten Pflichtspiel, der DHB-Pokalpartie beim TSV Bendorf am 24. August, steht noch ein Testspiel auf dem Programm: Morgen (20 Uhr) misst sich der TVB in Weilheim/Teck erneut mit dem RK Celje. Am kommenden Wochenende hat der Trainer Jürgen Schweikardt seinen Spielern freigegeben.

Der Testspielgegner im Rahmen des Saisonauftakts am Sonntag nach dem Pokalspiel steht mittlerweile auch fest: Um 17 Uhr gastiert der Drittligist TSB Horkheim am 25. August in der Gemeindehalle.

An gleicher Stätte veranstaltet der TVB am kommenden Samstag, 17. August (15 Uhr), eine Trainerfortbildung mit dem ehemaligen Bundesliga-Spieler, Sportwissenschaftler und A-Lizenz-Inhaber Jens Bürkle. Der 32-jährige Ex-Bittenfelder trainiert den Zweitliga-Aufsteiger DJK Rimpar und wird in dieser Saison seinem alten Club begegnen. Nach der Veranstaltung treffen der DJK Rimpar und Amicitia Zürich in einem Testspiel aufeinander. Trainer des Schweizer Erstligisten ist Arno Ehret, Ex-Trainer der deutschen Nationalmannschaft.

Kartenvorverkauf für die Heimspiele startet

Der Kartenvorverkauf für alle Heimspiele des TVB in der Scharrena und Porsche-Arena startet am kommenden Freitag, 16. August. Wie immer sind die Tickets über Easyticket, in allen Easyticket-Vorverkaufsstellen, über Print@home und in der Geschäftsstelle des TV Bittenfeld erhältlich.

Die Dauerkarten können ebenfalls von Freitag an gegen Vorlage der Reservierungskarte in der Geschäftsstelle abgeholt werden. Bei der Saisoneröffnung am Sonntag, 25. August, werden von 14 Uhr an ebenfalls Dauerkarten ausgegeben.

Bei den Heimspielen am 30. August und 13. September besteht nochmals die Möglichkeit, die Dauerkarten zu tauschen.

Am kommenden Freitag gelten in der Geschäftsstelle des TV Bittenfeld wieder die regulären Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Donnerstag von 10 bis 12.30 Uhr, Donnerstag von 15 bis 18 Uhr sowie am Freitag von 10 bis 14.30 Uhr durchgehend.