Derbysieg beim Tabellennachbarn!

Vor einer sehr gut besetzten Zuschauerkulisse war es vor allem in der Anfangsphase Heimtorhüter Steffen Lehle, der mehrfach freie Würfe der Bittenfelder entschärfen konnte und so maßgeblich dazu beitrug, dass es nach 15 Spielminuten, ausgeglichen 7:7 stand. Jetzt hatte sich aber der Bittenfelder Mittelblock mit Dennis Szczesny und Wolfgang Federhofer auf die Kreisanspiele eingestellt und im Angriff lief Martin Kienzle, als Spielgestalter auf Hochform auf, was die 8:11 Führung bedeutete. Nach einer Auszeit der Heimmannschaft wurde er von nun an in Manndeckung genommen, was aber die Wild Boys nicht aus dem Konzept brachten. Ganz im Gegenteil, man konnte nun sogar den Vorsprung auf 10:14 ausbauen. Mit einem 11:14 ging es dann in die Halbzeitpause.  

Nach dem Wechselerwischten die Wild Boys den besserer Start und bauten den Vorsprung auf 12:19 aus. Hierbei nutzte man nun den sich durch die Manndeckung bietenden Freiraum, um über den Kreis oder über die Außenposition zum Erfolg zu gelangen. Zwar konnten die Hausherren kurzfristig nochmals auf 16:20 verkürzen, doch ein nun sehr gut haltender Max Baldreich im Tor und Wurfpech vom Remshaldener Hendrik Wiesner, nutzten die Bittenfelder, um sich wieder vor entscheidend auf 18:26 abzusetzen. Den Hausherren fehlte einfach im Abwehrspiel 5 gegen 5 die körperliche Frische. Doch sie gaben nie auf und konnten bis zum Schlusspfiff noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Mit diesem Sieg festigt das Perspektivteam seinen Neunten Platz und erwartet am Wochenende nach Ostern, den Tabellenführer TV Oppenweiler, in der Gemeindehalle.  

B.Gantner, Baldreich, im Tor  –  Randi, Federhofer, J.Gantner, Gille (6), Kienzle (9), Luithardt, K.Wissmann (2), Bischoff (2), Volz (3), Linsenmaier, Seiz (5/4), Szczesny(4)