TVB setzt erstes Ausrufezeichen in Göllheim

Am späten Donnerstagnachmittag brach das Team von TVB-Coach Günter Schweikardt in die Pfalz nach Göllheim zu einem Kurztrainingslager auf. Dort erwartete die Jungs des Zweitligisten drei Tage lang volles Programm, schließlich stecken die Bundesliga-Teams seit Wochen wieder mitten in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Neben speziellen Konditionseinheiten und einem Aufbautraining für die angeschlagenen Spieler – auch Leon Pabst, Daniel Sdunek und Simon Baumgarten bekamen von Leistungsdiagnostiker und Konditionstrainer Karsten Schäfer Extraübungen auferlegt –, sollte die Teilnahme an einem Vorbereitungsturnier erste Erkenntnisse über den Leistungszustand der Mannschaft bringen. Das Turnier meisterten die WILD BOYS mit Bravour.

In der ersten Partie gegen den Erstligisten TV Großwallstadt hielt der TV Bittenfeld 1898 bis zur Halbzeit gut mit, musste dem Favoriten allerdings beim 15:17 zur Halbzeit die Führung überlassen. Eine grandiose kämpferische zweite Halbzeit, in der die massive Abwehr sowie die spielerische Überlegenheit Trumpf des TVB werden sollte, bescherte den Bittenfeldern ein 33:30-Erfolg. „Das war eine klasse Mannschaftsleistung, die Jungs haben sich den Sieg verdient“ sagte Günter Schweikardt zur Partie gegen Großwallstadt.

Gegen den Gast aus der Schweiz, den KTV Altdorf, hatte der favorisierte TVB im zweiten Spiel kaum Probleme. Das von Daniel Brack als Spielertrainer betreute Team konnte im ersten Durchgang das hohe Tempo der WILD BOYS nur bedingt mitgehen, so dass der TV Bittenfeld 1898 bereits zur Halbzeit deutlich in Führung lag. Am Ende leuchtete ein ungefährdeter 35:23-Erfolg von der Anzeigetafel. Erneut waren die kompakte Abwehrleistung und das schnelle Umschalten auf Angriff die Garanten für den Sieg.

Im abschließenden Duell mit dem Ligakonkurrenten HG Saarlouis machte sich der Kräfteverschleiß der vergangenen beiden Tage bemerkbar. Konditionseinheiten mit Karsten Schäfer und einige Ernährungsschulungen durch Fitness- und Ernährungsberater Rainer Goytia bildeten den Rahmen eines durchweg gelungenen Trainingslagers. Gegen Saarlouis kam der TVB zu einem 30:26-Sieg, bei dem einmal mehr die beiden Bittenfelder Torhüter Jürgen Müller und Felix Schmidl als starker Rückhalt für ihr Team auftrumpften. Ihnen sprach Schweikardt ein besonderes Lob aus.

Einen Wehrmutstropfen hielt das erfolgreiche Trainingslager in Göllheim dennoch für die Bittenfelder parat. Allroundtalent und TVB-Urgestein Florian Schöbinger absolvierte die vorübergehend letzten drei Partien für seinen Heimatverein. Er wird die nächsten Monate studienbedingt in Norwegen verbringen und erst zur Winterpause von seinem Auslandsaufenthalt zurückkehren. Schöbinger verabschiedete sich bei seinen Teamkollegen mit gewohnt starken Leistungen.

Für den TV Bittenfeld 1898 steht als nächstes der Joker-Jeans-Cup in Bönnigheim in der nächsten Woche auf dem Programm. Die Fans dürfen gespannt sein auf die nächsten Leistungen der WILD BOYS nach diesem positiven Ergebnis in der Pfalz.