Lars Friedrich entscheidet sich für Bittenfeld

Nachdem in den letzten Tagen schon über einen Wechsel von Lars Friedrich zu den Wild Boys spekuliert wurde, herrscht seit heute Klarheit. Der bundesligaerfahren Rückraumspieler bindet sich für die nächsten zwei Jahre an den TV Bittenfeld. Seinen Vertrag in Wetzlar hat er aufgelöst, einem Wechsel zum TVB stand demnach nichts mehr im Wege. „Ich freue mich sehr, dass es mit Bittenfeld geklappt hat. In Wetzlar lief es nicht immer wie geplant bzw. wie von mir erhofft. Deswegen bin ich umso motivierter auf die neue Aufgabe“, so Lars Friedrich mit Blick auf seine zukünftige sportliche Heimat.

Der 1,94 Meter große Friedrich wurde 1985 in Cuxhaven geboren und spielte in seiner Zeit beim Bergischen HC schon einmal in der Stuttgarter Porsche Arena gegen den TVB. Vom Bergischen HC zog es Lars Friedrich 2007 zum SG Achim/Baden in die Nordstaffel der 2.Bundesliga. Dort war er mit 257 Saisontoren der beste Werfer seiner Mannschaft und gehörte zu den Top 5 Schützen der gesamten Liga. Im Anschluss wechselte Friedrich zum Erstligaabsteiger TUS N-Lübbecke, mit dem er umgehend die Rückkehr in die beste deutsche Spielklasse schaffte. Bei seinen letzten beiden Stationen (Hannover-Burgdorf und Wetzlar) spielte Friedrich ebenfalls erstklassig. 



In Wetzlar erzielte Friedrich in zwei Spielzeiten mehr als 200 Tore – den Schritt zurück in die 2.Bundesliga sieht er nur als Zwischenstation und nennt seine ehrgeizigen Pläne. „Ich will natürlich zurück in die 1.Bundesliga und diese Möglichkeit sehe ich beim TV Bittenfeld. Ich bin gespannt auf die neuen Kollegen und die Spiele in den beiden Stuttgarter Hallen. Zum einen die SCHARRena und natürlich auch die Porsche Arena, die ich vor einigen Jahren mal fast ausverkauft mit dem BHC erlebt habe. Die gute Atmosphäre hat mich beeindruckt.“ In den letzten Tagen hatte sich der wurfgewaltige Rückraumspieler schon einmal in seiner neuen Heimat umgesehen.

Der Bittenfelder Trainer Günter Schweikardt ist glücklich mit der Entscheidung von Lars. „Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist Lars von unserem Konzept zu überzeugen. Mit ihm bekommen wir einen weiteren Spieler mit Bundesligaerfahrung, der uns bei uns sicher für mehr Stabilität sorgen wird.“ Nach der Verpflichtung von den Rückkehrern Michael Schweikardt (MT Melsungen) und Torhüter Jürgen Müller (Ystad/Schweden) sowie Peter Jungwirth (HSG Wetzlar) und dem polnischen Junioren-Nationalspieler Dennis Szczesny (DHC Rheinland) hat sich der TVB nun die Dienste des rechten Rückraumspielers gesichert.

Ob Lars Friedrich mit seiner Freundin Annika oder zunächst allein umzieht, hängt von den Studienplänen der aktiven Handballerin ab. Spätestens in einem Jahr, wenn das Studium beendet ist, will sie aber nachkommen und sich dann auch hier in der Region einen Handballverein suchen. Aktuell spielt sie in der 3.Liga West – die Verpflichtung von Lars Friedrich bringt also auch dem baden-württembergischen Damenhandball noch Zuwachs.