C2 Kreisliga B Staffel 1

TSV Alfdorf – TV Bittenfeld 2    10:28 (6:15)  

Auch im ersten Spiel in 2012 blieb die C2 des TVB auf der Erfolgsspur. Mit dem starken Auftritt in Alfdorf hat man den achten Sieg in Folge eingefahren und hat nun vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten.

Für das Spiel hatte man sich nicht nur einen Sieg vorgenommen, sondern auch eine gute spielerische Leistung an den Tag zu legen. Das ist den Jungs gelungen. Von Anfang an war man engagiert in der Defensive und auch im Spielaufbau wusste man zu gefallen. Man erspielte sich die Torchancen und fand immer wieder den freien Mitspieler. So baute der TVB gegen die hilflos überforderten Alfdorfer den Vorsprung schnell aus. Beim 7:2 waren noch keine 10 Minuten gespielt. Trotz dieses Vorsprungs blieben die Bittenfelder konzentriert und machten kaum Fehler. Doch man brauchte Geduld, der Gastgeber spielte oft bis an die Grenze des Zeitspiels, der Torhunger unserer Jungs blieb dann lange ungestillt. Zur Pause stand es 15:6. Trotz dieser Überlegenheit blieb der TVB auch im zweiten Durchgang konzentriert und fing auch nicht an unvorbereitete Abschlüsse zu suchen. Man zeigte weiterhin eine gute spielerische Leistung und so blieb die Begegnung trotz des Spielstandes immer interessant. Am Ende Siegte die C2 souverän mit 28:10.

Ein guter Start ins neue Jahr. Diesen Schwung will man am nächsten Wochenende gegen den direkten Verfolger von der HSG Ca/Mü/Max mitnehmen. Ein Sieg in eigener Halle und der Staffelsieg ist der C2 fast nicht mehr zu nehmen.

Sicherlich eine interessante Begegnung. Gespielt wird am Sonntag, den 22.01.2012 um 14:00 Uhr. Danach ist die B2 gegen EK Winnenden aktiv ehe um 17:00 Uhr die Begegnung der Kameraden aus der C1 beginnt. Die treten in der Oberliga gegen die JSG Lauterstein/Winzingen an.

Alle Handballfreund sind am Sonntag recht herzliche in die Gemeindehalle eingeladen. Unterstütz die Jugend des TV Bittenfeld.

Mannschaft:

Steffen Seiz (Tor), Nick Opardija (3), Andreas Steeb (1), Yannik Weller (5), Leander Schnetzer (8), Quentin Schnetzer (3), Sven Rögner (2), Dennis Becker, Marc Probst (6/1).