Frühzeitiges Weihnachtsgeschenk: Sieg in Leipzig

Aber der TVB hätte es sich einfacher machen können. Lange Zeit waren die Bittenfelder in Leipzig überlegen und führten gleich dreimal mit einem 5-Tore-Vorsprung. Am Ende wurde es dennoch eng. Begonnen hatte es noch gut: Bereits nach zwei Minuten führten unsere Wild-Boys durch Tore von Gunnarsson und Schöbinger mit 2:0. Zwar ließ man den Tabellenfünften auf 2:2 herankommen, aber unser TVB spielte einfach zu überlegen.

Auch die rund 1.200 Zuschauer waren verwundert, wer hier der Tabellenfünfte und wer der Elfte sei. Als Alexander Heib in der 14. Minute auf 10:5 für den TVB erhöhte, war es fast schon einseitig. Zumal Arnor Gunnarsson eine überragende erste Halbzeit spielte und insgesamt acht Treffer erzielte. Klasse hielt auch Gregor Lorger im TVB-Gehäuse, der gleich drei 7-Meter abwehren konnte.

Der Halbzeitstand von 15:12 für Bittenfeld war deutlicher, als das Ergebnis aussagt. Leider konnte die gute Leistung in der zweiten Hälfte nicht beibehalten werden: Leipzig kam immer näher ran und der TVB wirkte teilweise überhastet und unkonzentriert. In der 51. Minute war es fast soweit: Seitle verwandelt zum 25:26. Das Unentschieden war zum Greifen nahe.

Danach war es wiederum Gunnarsson. Er zum 27:25, aber wieder kamen die Leipziger heran. Wenig später trafen zunächst Jürgen Schweikardt und kurz danach Gunnarsson und es stand 29:26 für Bittenfeld. Trotzdem schien dies nicht zu reichen: In der 57. Minute erzielten die Leipziger innerhalb weniger Sekunden gleich zwei Tore und glichen zum 31:31 aus. Die Bittenfelder mussten nun befürchten, das Spiel noch ganz aus der Hand zu geben.

"Eine disziplinierte Leistung der gesamten Mannschaft über 60 Minuten führte zum Erfolg. Beim 31:31 liefen wir Gefahr, das Spiel noch zu verlieren, aber ein genialer Wurf von Florian Schöbinger bedeutete dann doch noch den Sieg", so fasste Günter Schweikardt nach Spielende die Partie in Leipzig zusammen.

Florian Schöbinger setzte sich in der Tat in der 59. Minute schön durch und erzielte das entscheidende 32:31 für den TVB. Ein hartes Stück Arbeit. Es ist kurz vor Weihnachten  – aber Bittenfeld machte beim Auswärtsspiel in Leipzig keine Geschenke. Zumindest nicht an den Gegner. Aber selber beschenken kann ja auch schön sein. Gerade in der Weihnachtszeit.

TV Bittenfeld: Lorger, Sdunek, Schimmelbauer (4), Schöbinger (3), Weiß (3), Schweikardt (2), Gunnarsson (12/6), Heib (1), Baumgarten (2), Sigtryggsson (1), Wehner (3), Salzer (1).