Eine gewichtige Rolle spielen

Die intensive Vorbereitung des Schweikardt-Teams auf die neue Saison ist ganz auf dieses sportliche Ziel ausgerichtet. Mit dem Anspruch attraktiv, schnell und erfolgreich zu spielen, will sich das Team auch in der extrem starken neuen Liga behaupten und Qualität mit Können beweisen. Spieler, Umfeld, Fans, alles freut sich riesig auf vor Spannung knisternde, begeisternde und dramatische Duelle gegen Altbekannte oder Neue wie Bad Schwartau, Rostock, Schwerin, Potsdam, Hamm, Emsdetten, Minden (Porsche-Arena), Nordhorn-Lingen (Porsche-Arena), Leipzig.

Nach dem Wechsel von Kämpe Ludek Drobek (TVB II und Jugendtrainer) sowie Keeper  Rutschmann (FA Göppingen) muss das Trainerduo Günter Schweikardt/Klaus Hüppchen (Co-Trainer) nun die Abwehr neu formieren. Neuzugang im Tor ist Gregor Lorger. Der slowakische Torwart-Riese ist 2,02 m groß, stammt aus Celje und kommt vom spanischen Erstligaclub Naturhouse La Rioja. Mit Daniel Sdunek bildet er das neue Torhütergespann und soll mit seiner Champions Ligue-Erfahrung der Abwehr Stabilität verleihen. „Neu“ ist künftig
auch der Abwehr-Mittelblock mit Jürgen Schweikardt und Florian Schöbinger, der nach der Genesung von Simon Baumgarten seine universellen Fähigkeiten wieder in Abwehr und Angriff ausspielen kann.

Für Trainersohn Jürgen Schweikardt hingegen beginnt so etwas wie eine zweite Spielerkarriere. Als „Turm in der Schlacht“ soll er die schwierige Nachfolge von Drobek in der Deckung antreten. Beide gehören wie Simon Baumgarten, Adrian Wehner und Alexander Heib, seit ihrer Jugend zu dem Erfolgsstamm, der den formidablen Aufstieg des TVB-Teams bis heute prägt. Dynamik gepaart mit Kompetenz beim Spielaufbau und Ballvirtuosität am Kreis, kennzeichnen das Angriffsspiel.

Für den wurfgewaltigen Rückraum mit Weiß-Wehner-Heib-Schöbinger-Forstbauer-Salzer, den isländischen Powerflügel Sigtryggsson/Gunarsson, sowie Sprungkünstler Baumgarten am Kreis, ist, wie für das Linksaußen-Duo Schimmelbauer/Lenz, samt den Nachwuchstalenten Schmidl, Seiz, Kienzle, Pabst,die neue Liga die angestrebte sportliche Herausforderung. Die individuelle Klasse des Teams soll dabei helfen, Akzente zu setzen, um durchaus eine gewichtige Rolle mitspielen zu können. „Wir wollen unsere positive Entwicklung auch in der neuen Liga fortführen und weiter ausbauen“ so Trainer Schweikardt, der den Grundstein dazu bei der  Vorbereitung in hochklassigen Turnieren (u. a. mit dem Deutschen Meister HSV) und erstklassigen Testspielen, wie gegen Berliner Füchse, gelegt hat. Mit Erfolg, wie der gelungene Saisonauftakt in der 1. DHB-Pokalrunde gegen den HC Erlangen am vergangenen Samstag beweist. Das Spiel endete nach guten Leistungen mit einem 28:26-Sieg für den TVB. Zum Rundenauftakt soll nun am Samstag, 3.9., im Spiel gegen den VFL Bad Schwartau ein weiterer Sieg folgen.