C-Jugend hat die Verbandsklasse erreicht

Im Vorfeld gab es eigentlich nur schlechte Nachrichten für den TVB. HVW-Auswahlspieler Kilian Berger musste seinen Einsatz an diesem wichtigen Spieltag wegen einer Verletzung absagen, auch Marcel Meyer war nicht 100% fit kämpfte sich aber durch die ersten beiden Partien. Auch Leander und Hagen Schnetzer mussten absagen, so blieb der C-Jugend nur noch ein magerer Kader übrig. Doch schon im ersten Spiel gegen Aalen zeigten die Jungs, dass sie an diesem Tag nicht gewillt waren, so unglücklich wie in der letzten Woche bei der 1. HVW-Quali zu scheitern. Man legte einen tollen Start hin und lag in den ersten 10 Minuten des Spiels immer vorne. Doch die Aalener ließen sich nicht abschütteln und nutzen einige technischen Fehler des TVB zum Ausgleich und kurze Zeit später zur ersten Führung (7:6). Doch unsere Jungs steckten diesen Rückschlag schnell weg und glichen postwendend aus. Nun kam die entscheidende Phase des Spiels. Nach einer tollen Kombination gelang der C-Jugend das 8:7 und das beflügelte die Mannschaft regelrecht. Die Abwehr stand nun noch besser und ließ kein Durchkommen mehr zu. Das 9:7 kurz vor dem Ende war die Entscheidung. Der zehnte Treffer war das I-Tüpfelchen auf der tollen kämpferischen Leistung. Die erste Hürde war genommen.

Im zweiten Spiel gegen Bönnigheim konnte schon die Entscheidung über die Qualifikation fallen. Das wussten beide Teams, entsprechend engagiert ging es zur Sache. Der Gast erwischte den besseren Start und lag schnell mit 2:0 in Führung. Zu unaufmerksam agierte man in der Abwehr und im Angriff hatte man noch nicht die richtigen Mittel gegen die kompakt auftretenden TSV gefunden. Doch wie im ersten Spiel, war der TVB auch hier nicht aus der Spur zu bringen. Im Laufe der Begegnung kam man immer besser mit dem Gegner zurecht und ging durch zwei Gegenstöße beim 6:5 erstmals in Führung. Das wirke befreiend für das Team und sie ließen sich diese Führung auch nicht mehr nehmen, auch wenn Bönnigheim noch lange mithielt. Erst als unsere Jungs beim 13:10 erstmals einen komfortableren Vorsprung herausspielten war die Gegenwehr gebrochen. Am Ende hieß 16:12 für Bittenfeld. Der so wichtige Sieg war perfekt, der Jubel entsprechend groß. Endlich hatte man das Ziel erreicht.

Im letzten Spiel gegen die JSG Echaz-Erms ging es eigentlich um nichts mehr. Doch man wollte noch einen guten Auftritt hinlegen. Die angeschlagen Spieler mussten allerdings geschont werden und bei der verbleibenden Rumpftruppe war die Spannung raus. Bis zum 6:6 konnte der TVB noch mithalten ehe vollends ganz die Luft raus war. Am Ende verlor man recht deutlich mit 8:14.

Doch der zweite Platz genügte für die Qualifikation zu der im September beginnenden württembergischen Verbandsklasse.

Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team für diesen tollen Erfolg!!!

Mannschaft: Piet Koller (TW). Robin Wilms (TW), Marc Pianca (8/1), Jann Scholpp (6), Axel Hambrecht (1), Nico Bauer, Paul Langjahr, Fabian Baldreich (12), Marcel Meyer (6/2), Tim Burkei (1).