Sehr schwer tat sich die D 1 beim EK Winnenden, die Punkte unter Dach und Fach zu bringen. Erst Mitte der 2. Halbzeit, als bis auf 7 Tore davon gezogen werden konnte, war die Messe gelesen und dem 23 : 21-Auswärtssieg stand nichts mehr im Wege.
Der Ausfall von zwei Spielern in Folge Krankheit waren für den TVB nur schwer zu kompensieren, weshalb man nicht richtig in den Spielfluss gekommen ist. Der Gegner stand sehr passiv in der Deckung, so dass sich die spielstarken Bittenfelder schwer taten, durch die Abwehr zu kommen. Im Gegensatz zu Winnenden hatte man keinen Spieler, der aus der Distanz die leichten Tore werfen konnte. Dennoch behielt der TVB, auch bedingt durch großen Kampfgeist, bis zur Pause die Oberhand und führte nach 20 Minuten mit 12 : 10.
Der Winnender Rückraum-Shooter, zwei Köpfe größer als der durchschnittliche D-Jugendspieler, musste sich in der zweiten Halbzeit erholen, so dass in dieser Phase die technische und spielerische Überlegenheit des TVB zum tragen kam und man sich bis auf 21 : 14 in der 32. Minute absetzen konnte. Winnenden holte zwar nochmals ein paar Tore auf, richtig eng wurde es aber nicht mehr und der TVB gewann schlussendlich verdient mit 23 : 21 Toren.
Am kommenden Samstag bedarf es allerdings einer Leistungssteigerung um zu bestehen, denn dann empfängt der TVB in der heimischen Gemeindehalle den bislang verlustpunktfreien Tabellenführer aus Remshalden.

Bittenfeld:
Daniel Zenneck (Tor); Leander Schnetzer, Sven Rögner, Hagen Schnetzer, Paul Langjahr, Quentin Schnetzer, Nick Haspinger, Dennis Becker und Andy Steeb.