Sehr schwer tat sich die D 1 des TVB beim Auswärtsspiel in Weilimdorf. Ob es an der Einstellung oder am frühen Anwurftermin gelegen hat ist nicht geklärt, jedenfalls waren die Jungs nicht wach und kamen nur zögerlich ins Spiel. In der Abwehr wurde nur unzureichend zugepackt, so dass die Gegner weitest gehend frei aufs Tor werfen konnten und der Torhüter kaum eine Abwehrchance hatte. Bis zum 8 : 8 war das Spiel ausgeglichen, in den letzten drei Minuten vor der Halbzeit konnte der TVB noch drei Tore wegziehen – der 13 : 10-Halbzeitstand war allerdings kein Ruhekissen.

Die Pausenansprache von Trainer David Krammer fruchtete, die Abwehr packte entschlossener zu und im Angriff lief der Ball schneller und so setzte sich der TVB bis zur 30. Minute auf 19 : 12 ab – eine Art Vorentscheidung. Die Jungs sind zwischenzeitlich clever genug, bei diesem Spielstand nichts mehr anbrennen zu lassen und spielten die letzten 10 Minuten souverän bis zum verdienten 23 : 18-Sieg runter.

Bittenfeld: Daniel Zenneck (Tor); Leander Schnetzer, Hagen Schnetzer, Quentin Schnetzer, Andy Steeb, Marc Probst, Dennis Becker, Paul Langjahr, Sven Rögner und Nick Haspinger.