Perspektivteam auch in Waiblingen nicht zu stoppen!!

Wie schon vor einer Woche gegen Schorndorf, hatte man großen Respekt vor dem Nachbarn aus Waiblingen, da Derbys ja bekanntlich ihre eigenen Gesetze haben und die Waiblinger, als bester Aufsteiger, bisher eine sehr gute Figur abgaben.

Auf Bittenfelder Seite begann man die Partie sehr Nervös. Schnell lag man mit 2:5 im Rückstand. Vor allem im Abwehrbereich musste man sich zuerst auf den besten Spieler der Heimmannschaft, Christopher Schmid, einstellen. Als dies immer besser gelang und auch die Anspiele an den Kreis unterbunden wurden, konnte man mit schnellen Kontern, das Blatt wenden und mit 9:6 in Führung gehen. Auch eine Auszeit der Gastgeber konnte jetzt den Spielfluss der Wild Boys nicht bremsen. So baute man die Führung, bis zum Halbzeitstand von 17:12, weiter aus.

Nach dem Wechsel erwischten die Hausherren den besseren Start und konnten in kürzester Zeit, auf 17:16 verkürzen und die Partie drohte zu kippen. Doch mehr als dieses eine Tor konnten die Waiblinger die Partie im weiteren Verlauf, nicht verkürzen. Immer wieder legte das Junge Team zwei bis drei Tore dazwischen. Dies war dann auch noch, beim Stande von 26:24, sieben Spielminuten vor Schluss, der Fall. Als man dann sogar auch noch eine doppelte Unterzahl erfolgreich abschloss, war der Widerstand der Hausherren gebrochen und man beendete dann die Partie noch etwas zu deutlich mit 32:25.

Erwähnenswert ist noch, dass über weite Strecken der zweiten Spielhälfte, im Angriff ausschließlich A-Jugendspieler im Einsatz waren. Hierbei konnte unter anderem Jay Gantner Akzente setzten und den an diesem Tage glücklosen David Krammer, hervorragend vertreten. Das Perspektivteam muss nun wie erwähnt, zum ersten Rückrundenspiel nach Unterensingen reisen. Auf eine zahlreiche Unterstützung, zu diesem sehr schweren Auswärtsspiel, wird gehofft.Krieg, Sladek im Tor –  Randi (3), Luihardt, Andrä, Federhofer, D.Krammer, Kienzle (11), Gille (2), Seiz (3), Gantner (3), Bischoff (8), Wissmann (2).