Mit derzeit 8:2 Punkten stehen sie punktgleich mit dem SKV Unterensingen auf Platz 2 der Tabelle. Aber: Grabenstetten hat mit 173:119 Toren sowohl die meisten Treffer der Liga erzielt sowie zusätzlich noch die wenigsten Tore zugelassen. Zuletzt brachten Sie dem VfL Kirchheim. Mit 37:15 ein herbe Niederlage bei. Der Jungs von Trainer Michael Rill sollten gewarnt sein. Zwar ist das Perspektiv-Team des TV Bittenfeld nun seit 15 Heimspielen in Folge ungeschlagen, mussten aber um den Sieg im letzten Spiel gegen die Reserve Stuttgarter Kickers schwer zittern. 3 Minuten vor Schluss lag man nämlich schon 3 Tore zurück ehe ein doppelte Manndeckung und daraus folgende Gegenstösse das Blatt nochmals wendeten.  Nachlässigkeiten in Abwehr kann man sich gegen den nächsten Gegner nicht leisten. Grabenstetten setzt auf eine offensive Abwehr und vor allem Schnelligkeit. Die erfolgreichen Spiele waren alle deutlich und resultierten aus vielen Tempogegenstößen nach gewonnenen Bällen in der Abwehr. Darauf gilt es sich einzustellen und ebenfalls mit entsprechend schnell vorgetragenen Angriffen den Gegner in Schach zu halten. Denn nach dem 15. soll der 16. Heimspielsieg der "Wild Boys-Landesligateam" nicht länger auf sich warten lassen.
Den zwei Heimspielen in Folge, folgen nun 2 Auswärtsspiele: Das nächste Spiel findet am Sonntag. 31.10. in Owen/Teck statt, bevor am Sonntag 07.11. das Derby in Hohenacker ansteht. 
Dazwischen am 01.11. bestreitet das Landesligateam noch ein Bezirkspokalspiel in Fellbach, gegen die dortige 2. Mannschaft.