TV Bittenfeld gegen hochkarätige Gegner

Am Samstag spielt das Team beim Esslinger Marktplatzturnier, tags darauf wieder einmal beim 16. Backnanger Einla- dungsturnier.
Erstmals präsentieren die Backnanger Veranstalter mit der HSG Wetzlar und dem HBW Balingen-Weilstetten gleich zwei Vertreter der deutschen Eliteliga, mit dabei ist außerdem der Bittenfelder Ligakonkur- rent TV Neuhausen/Erms. Der Sieger im Viererfeld wird im Modus „jeder gegen je- den“ ermittelt, jedes Spiel dauert zweimal 20 Minuten.
Bemerkenswert ist, dass immer wieder bekannte Gesichter in der Karl-Euerle- Halle zu sehen sind. Balingen und Bittenfeld gehören fast schon zum Inventar, Neuhausen kommt nach der letztjährigen Premiere wieder. Und auch Wetzlar ist kein Zufallsgast. Deren Trainer Michael Roth war einige Male mit dem Vorgängerclub der Rhein-Neckar- Löwen, dem TSV Östringen, und später der SG Kronau-Östringen in Backnang zu Gast. Er schätzt die familiäre Atmosphäre der TSG-Veranstaltung. Nicht zuletzt deshalb nutzt auch er das Turnier, um die erste Phase der Bundesligavorbereitung mit einem Kurztrainingslager in Backnang einzuläuten. Los geht die Veranstaltung um 10.30 Uhr, die Siegerehrung ist für 17.15 Uhr geplant. Der TV Bittenfeld bestreitet gleich das erste Spiel des Turniers, es geht gegen Wetzlar. Eintrittskarten gibt es an der Tageskasse in der Halle.

Bereits am Samstag nimmt der TVB als Titelverteidiger am Esslinger Marktplatz- turnier in der Altstadt teil. Außerdem von 12 Uhr an am Start sind erneut der Erstligist HBW Balingen-Weilstetten und der Bittenfelder Zweitligakonkurrent TSV Neuhausen/Erms.
Die weiteren Teilnehmer am Turnier sind TSV Deizisau, TSV Neuhausen/Filder (beide Baden-Württemberg-Oberliga), HSC Suhr Aarau (Bundesliga Schweiz), A 1 Bregenz (Österreichischer Meister) und eine Mannschaft aus der Esslinger Partnerstadt Trybunalski (Polen).