TVB stoppt Auswärtsschwäche!

Beim abstiegsbedrohten Neuling aus Frankenbach, übernahm der TV Bittenfeld von Anfang an das Kommando. Den Spielern war anzumerken, daß sie sich Auswärts anders präsentieren wollten, als in den Spielen zuvor. Unterstützt durch eine sehr aggressive Deckungsarbeit konnte man sich über den Spielstand 4:1 sogar bis Mitte der ersten Spielhälfte ,auf 13:7 absetzen. Doch ein paar überhastete Kreisanspiele und unvorbereitete Würfe, sowie eine doppelte Unterzahl, ermöglichte es den kämpferisch niemals aufgebende Hausherren, das Ergebnis bis zum Halbzeitstand von 16:13 für Bittenfeld, zu verkürzen.

Nach dem Wechsel erhöhte der TVB zwar noch auf 13:17, aber den Hausherren war anzumerken, daß sie dieses Spiel noch lange nicht verloren gaben. Wie schon am Ende des ersten Spielabschnittes, vermißte man bei den Gästen die Abgeklärtheit und Ruhe bei den Angriffsaktionen. So kämpften sich die Hausherren wieder heran und gingen dann sogar beim 25.24 zum ersten und einzigen Mal in Führung. Die Bittenfelder Youngster konnten dann aber das Blatt nochmals wenden und gingen ihrerseits nochmals mit 28:26 bzw. 29:27 in Führung. Doch statt nun den "Sack" entgültig zu schließen, scheiterte man zwei mal freistehend am Gästekeeper. So kam es wie es kommen mußte. Die Gäste bekamen dann 8 Sekunden vor Spielende einen zweifelhaften 7-Meter zugesprochen, den sie dann zum 30:30 Endstand im Gehäuse des TV Bittenfeld unterbrachten.

Mit dieser Punkteteilung steht man nun weiterhin auf Platz fünf der Landesligatabelle und hat genug Punktevorsprung auf die Abstiegsränge. Nach den Faschingstagen steht ein weiteres Auswärtsspiel, beim Tabellendritten Neckarsulm an.

Krieg, M.Krammer im Tor –  Reber(7), Kienzle(13/2), Randi,  Strozynski, Gille(3), Luithardt (1), Gora(3), Federhofer, D.Krammer(3), Brunner