Gelungene Heimpremiere

Abermals konnte man nur 8 Feldspieler aufbieten. Des Weiteren fehlte Torhüter Marc Krammer krankheitsbedingt und auch der zweite Stammtorhüter, Steffen Krieg war verletzungsbedingt so angeschlagen, daß er nur im Notfall einsatzbereit war. So lag die ganze Verantwortung auf A-Jugendtorhüter Robin Eberle. Um es vorweg zu nehmen. Dieser machte eine Klasse Partie und gehörte über die ganze Spielzeit zu den Aktivposten.
Die Begegnung verlief bis zum 7:7 völlig ausgeglichen. Danach setzte sich aber das schnelle und variantenreiche Angriffsspiel der Hausherren immer mehr durch. Die körperlich klar überlegenen Gäste hatten jetzt wenig entgegenzusetzen und so ging man dann mit 20:14 in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel verlief die Partie dann für die "Wild Boys"bis zum 25:18 in der 40. Spielminute, weiter nach Plan. Doch man konnte bereits jetzt erkennen, daß die Tore wesentlich schwieriger zu erzielen waren, als noch vor der Pause. Auch mußte man langsam, auch bedingt durch fehlende Wechselmöglichkeiten, dem hohen Tempo langsam Tribut zollen. So kämpften sich die niemals aufgebenen Gäste bis zur 51.Spielminute auf 28:26 heran.
Nach einer genommenen Auszeit bündelte man dann die letzten Kräfte und gewann schließlich, auf Grund der spielerisch und kämpferischen Einstellung verdient mit 32:30. Am kommenden Sonntag reist man dann zum Tabellenführer und hohen Meisterschaftsfavouriten SKV Oberstenfeld. Man darf gespannt sein, wie sich das Junge Team  gegen diese erfahrene Spitzenmannschaft schlägt?
 
Krieg, Eberle im Tor- Federhofer (2), Reber (3), Kienzle (13/2), Randi (2), Gora (5), Andrä (3/3), Strozynski (2), Gille (2)