Perspektivteam – VFL Waiblingen2 27:30

Der Bittenfelder Spielertrainer Jens Baumbach musste auf Torhüter Steffen Lehle, Mario Hoppe, Henning Gschwandtner und Alexander Schmid verzichten. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften setzte sich entscheidend ab. Die Führung wechselte mehrmals, erst als der TVB II in der 26. Minute die erste Zwei-Minuten-Strafe bekam, erspielte sich der VfL Waiblingen II einen Vorsprung. Dies führte zum 19:15-Halbzeitstand aus Sicht der Gäste.

Baumbach appellierte an den Kampfgeist

In der Pause appellierte der Bittenfelder Coach Jens Baumbach an die kämpferische Einstellung seiner Mannen. Motiviert kamen die Bittenfelder aus der Kabine und verkürzten den Rückstand schnell auf nur ein Tor (19:20). Aber Waiblingen war an diesem Tage nicht gewillt, sich nochmals die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Mit einem Zwischenspurt erhöhte der Gast wieder auf 26:20. Zu diesem Zeitpunkt verloren die Bittenfelder Oliver Ruge durch eine Rote Karte und waren nicht in der Lage, das Blatt nochmals zu wenden. Der VfL II verwaltete den Vorsprung, der nicht mehr in Gefahr geriet. Für den TV Bittenfeld ist das bereits die zweite Enttäuschung nach der Niederlage in Weinstadt in der Vorwoche. Nun gilt es die Kräfte zu bündeln und beim heimstarken TV Brenz die Punkte zurückzuholen. Sonst ist für den TVB II der Zug nach oben fürs Erste abgefahren.

TV Bittenfeld II: Krieg; Krammer; Helge Fröschle (4), Gora (2), Luithardt, Lang, Randi (2), Weckerle (9/1), Baumbach (4), Krammer (4), Ruge (2), Henning Fröschle

VfL Waiblingen II: Zwicker; Gaul, Schwarz, Plohe, Hönig (5), Baumann (3), Hellerich (2), Wenta (3), Rappold (1), Schmid (6), Bischoff (6), Mayer (2), Rübel (1), Winkler (1)