Günter Schweikardt tritt ab und will Impuls setzen

Der langjährige Chefcoach der Bittenfelder WILD BOYS Günter Schweikardt hat sich zum Rücktritt von der Trainerbank entschieden. Er wird sich in den kommenden Monaten in seiner Funktion als Verantwortlicher für den Bereich Sport in der Gesellschafterversammlung der TVB Handball GmbH, gemeinsam mit den anderen beiden Gesellschaftern Michael Schwaderer und Rainer Heib, vermehrt der Weiterentwicklung der Bundesliga-Mannschaft und der gesamten Handballabteilung im Hinblick auf die Saison 2013/2014 widmen. Bis zum Ende der laufenden Spielzeit übernehmen der bisherige Co-Trainer Heiko Burmeister und Jürgen Schweikardt interimsweise die Führung des Bundesligateams. Beide werden bereits am Freitag beim Spiel gegen Hamm in der Porsche Arena die Verantwortung an der Seitenlinie tragen.
 „Gerade wenn man in einer Doppelfunktion ist, wie ich sie innehatte, muss man sehr sensibel auf Entwicklungen achten. Nach den letzten verlorenen Spielen bin ich zur  Erkenntnis gekommen, dass eine Veränderung zum jetzigen Zeitpunkt für den TVB sinnvoll ist, um kurzfristig positive Auswirkungen auf die Mannschaft zu erreichen“, so der bisherige Coach. „Ich bitte deshalb um Verständnis für meine Entscheidung und danke den anderen Verantwortlichen beim TVB, dass sie meinem Wunsch entsprochen haben.“ Für die anderen Entscheidungsträger der TVB Handball GmbH Rainer Heib und Michael Schwaderer kam der Rückzug aus der operativen Trainertätigkeit überraschend. Rainer Heib dazu: “Wir akzeptieren den Schritt von Günter Schweikardt, wenngleich wir gerne gesehen hätten, dass er weiterhin Trainer bleibt. Jetzt sind die Spieler mehr denn je in der Pflicht“.
In einem Wechsel zum jetzigen Zeitpunkt sieht der scheidende Cheftrainer Günter Schweikardt kein Problem. „Wir arbeiten schon immer im Team. Mit Heiko Burmeister sowie dem für den Athletikbereich zuständigen Diplom-Sportwissenschaftler Karsten Schäfer haben wir fähige Leute. Darüber hinaus hat auch Jürgen bereits seit Beginn dieser Saison wesentliche Bereiche im Training und der Spielvorbereitung übernommen. Es wird also einen reibungslosen Übergang geben“. Die beschriebene Konstellation gilt zunächst bis Saisonende. In den nächsten Wochen wird sich die Gesellschafterversammlung um eine langfristige Lösung bemühen.
Heiko Burmeister ist Inhaber einer Trainer A-Lizenz und gehört seit März 2012 zum Trainerteam beim TVB. Der 47-jährige Versicherungsfachmann war vor seiner Tätigkeit bei den WILD BOYS für den ehemaligen Drittligisten TSG Söflingen als Trainer aktiv und erlebte davor u.a. eine erfolgreiche Zeit beim TV Kornwestheim. Für Jürgen Schweikardt ist die geplante Konstellation nur möglich, weil das Team auf der Geschäftsstelle, hauptamtlich wie ehrenamtlich, hervorragend funktioniert. „Wir werden in der Übergangszeit einige Aufgaben intern umverteilen, so dass ich genügend zeitliche Ressourcen habe um mit Heiko und Karsten zusammen das Team zu betreuen.“ Als Spieler wird Jürgen Schweikardt nur im Falle einer größeren Verletzungsmisere auf dem Parkett auflaufen. „Ich denke wir haben genügend Spieler, die meinen bisherigen Part erfüllen können. Vor allem für junge Akteure wie beispielsweise Dennis Szczesny wird diese Veränderung deutlich mehr Spielanteile bringen, was perspektivisch gesehen sicher sehr wertvoll ist“.