Neue Gesichter beim Trainingsauftakt in Bittenfeld

Am Donnerstag startet Handball-Zweitligist TV Bittenfeld in die Vorbereitung für die neue Saison. Bereits seit dem 20.Juni arbeiten die Spieler mit ihren individuellen Trainingsplänen und bereiten sich auf den eigentlichen Startschuss Ende dieser Woche vor. Wenn der Kader am Donnerstag in der Gemeindehalle in Bittenfeld zusammenkommt werden einige neue Gesichter dabei sein. Neben den Neuzugängen für die Mannschaft, gibt es auch beim Trainerteam um Günter Schweikardt Veränderungen.

Neu dabei ist der Diplom Sportwissenschaftler Karsten Schäfer, der sich in Zukunft um das Konditionstraining der Mannschaft kümmert und zudem auch den Bereich der Leistungsdiagnostik übernehmen wird. Schäfer hat es als aktiver Handballer bis in die 2.Bundesliga geschafft, spielte vor seinem Karriereende für den VfL Pfullingen. Der Wissenschaftliche Angestellte der Universität Stuttgart wird sich mehrfach in der Trainingswoche um die athletische Ausbildung der Spieler bemühen.

Auch Rainer Goytia wird weiterhin zum Trainerteam der Wild Boys gehören und mit seinem neuen Kollegen Karsten Schäfer eng zusammenarbeiten. Goytia wird sich dabei vor allem der allgemeine Athletik, dem Bereich Ernährung und dem Mentaltraining widmen. Noch mehr eingebunden im Trainerteam wird zudem Heiko Burmeister. Bereits seit Februar 2012 arbeitet der A-Lizenz-Inhaber als Torwarttrainer beim TV Bittenfeld, in Zukunft wird er als Co-Trainer fungieren und als einen Schwerpunkt Spielanalysen und die Videoauswertung betreuen.

Sowohl Heiko Burmeister als auch Karsten Schäfer werden darüber hinaus im Bereich der Anschlussförderung für Jugend- und Perspektivspieler mannschaftsübergreifend und verantwortlich tätig sein. Der Sprung von den beiden Eigengewächsen Martin Kienzle und Michael Seiz in den Kader der Bundesliga-Mannschaft soll Vorbild für eine weiterhin erfolgreiche Jugendarbeit sein. Vom ab sofort jüngsten Spieler im Kader der Wild Boys gibt es leider eine Hiobsbotschaft zu vermelden.

Neuzugang Dennis Szczesny (kam vom DHC Rheinland) hat sich bei der aktuell laufenden Junioren-Europameisterschaft in der Türkei am Knie verletzt. Inzwischen ist Dennis zurück nach Deutschland geflogen und soll alsbald in der Waiblinger Zentralklinik von den Ärzten Dr. Reichmann und dem Mannschaftsarzt Andreas Schlüter untersucht werden. Der erste Verdacht deutet auf eine Bänderverletzung beim 18-jährigen hin.

Neben ihm wird beim Trainingsauftakt auch Daniel Sdunek fehlen. Nach seiner Knieverletzung aus dem letzten Saisonspiel gegen Friesenheim kann der Bittenfelder Torwart voraussichtlich erst wieder Anfang August in das Mannschaftstraining einsteigen. Ebenso wird Leon Pabst noch nicht mit den Kollegen trainieren, da er nach seiner Kreuzbandoperation im Januar noch immer nicht voll belastbar ist. Mit dabei sein werden aber natürlich die anderen Neuzugänge, wie Jürgen Müller (Ystad, Schweden), Michael Schweikardt (MT Melsungen), Lars Friedrich und Peter Jungwirth (beide Wetzlar). Zudem kommen auch die beiden Eigengewächse Martin Kienzle und Michael Seiz zur Mannschaft, die aus der Jugend bzw. der zweiten Mannschaft aufgerückt sind.